Glücklose Wunstorfer Kegler

Die zweite Mannschaft des SKV Wunstorf tritt in dieser Saison mit (v.l.n.r.) Christian Baertz, Ewald Schmidt, Ralf Kitz, Hans-Jürgen Meier und Axel Spodzieja in der Bezirksklasse an.
Der zweite Spieltag am 20. Oktober brachte den beiden Mannschaften vom Sportkegler-Verein Wunstorf nur einen Sieg und drei Niederlagen.
Für die erste Mannschaft von Gelbblau, die in der Verbandsklasse spielt, ging es nach Celle. Im ersten Spiel hieß der Gegner KSC Gleidingen. Beide Mannschaften nahmen sich nicht fiel, doch am Ende verloren die Gelbblauen mit 3598 zu 3613 Holz. Olaf Hattendorf (899), Steffen Baertz (906), Daniel Theis/Patrick Schadewitz (862) und Tobias Kohne (931) fehlten nur unglückliche 16 Holz zum Sieg. Die Hilfspunkte für die Einzelergebnisse gingen mit 19:17 ebenfalls denkbar knapp nach Gleidingen, sodass die Wunstorfer mit 0:3 verloren.
Dass Tobias mit seinen 931 Tageshöchstholz spielte, tröstete spätestens nach dem zweiten Spiel niemanden mehr: Die SG Hameln siegte mit 3608 überlegen, während die Wunstorfer nur auf 3555 Holz kamen. Nach den ersten beiden Spielern Olaf Hattendorf und Steffen Baertz (jeweils 889) lag die Mannschaft bereits 49 Holz zurück. Daniel Theis (868) und Tobias Kohne (909) konnten diesen Rückstand auch nicht mehr einholen.
Ein wenig besser sah es für die zweite Mannschaft aus, die in der Bezirksklasse antritt und in Sarstedt ihr erstes Spiel in dieser Saison bestritt. Ralf Kitz (713), Axel Spodzieja (704), Hans-Jürgen Meier (716) sowie Ewald Schmidt (682) überzeugten mit zusammen 2815 Holz und besiegten den TSV Wettmar (2772) mit 3:0.
Im zweiten Spiel verließ das Glück die Auestädter jedoch. Auch wenn Axel Spodzieja (719) und Ralf Kitz (720) dem FK Burgdorf noch die Stirn bieten konnten, reichte es am Ende nicht zum zweiten Sieg: Es fehlten 17 Holz. Hans-Jürgen Meier (707) und Christian Baertz (698) komplementierten das Wunstorfer Ergebnis auf 2844 Holz. Damit fiel die Einzelwertung mit 18:18 zwar unentschieden aus, doch da das beste Ergebnis von Manfred Stackmann gespielt wurde (738), ging auch der Hilfspunkt nach Burgdorf und die Gelbblauen verloren mit 0:3.
So bleibt nur die Hoffnung, dass es am nächsten Spieltag, den 17. November, besser läuft.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.