GIW-Meerhandball: Weibliche D-Jugend mit Schatten und Licht

Im ersten Spiel gegen Nordschaumburg 1 haben die Mädels der GIW die ersten 10 Minuten schlichtweg verschlafen. Danach kam langsam Bewegung ins Spiel. Im weiteren Verlauf spielten sie, auch auf Grund der Durchsetzungskraft von Larissa Scherer, dann durchaus auf Augenhöhe. Allerdings konnte die Abwehr die meisten recht harten Würfe auf das Tor nicht verhindern und so ging der Sieg letztendlich mit 21:7 verdient an die Schaumburger.
Im zweiten Spiel des Tages gegen die Mannschaft des SV Warmsen zeigten die Mädchen dann endlich, was sie drauf haben können. Mit Raffinesse, brillanten Pässen und einigen mutigen Aktionen, besonders von Zoe Lattwesen, ließen sie die Gegner nur staunen. Nach der Halbzeit (4:8) lief das Spiel weiter auf dem hohen Niveau, die Warmser wurden im weiteren Spielverlauf etwas sicherer gegen unsere Mädels. Durch einen Siebenmeter für die Gegner wachten die GIW-Mädels dann aber wieder auf und nahmen so den Sieg (10:16) mit nach Hause.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.