GIW-Meerhandball: Fünfzehn gute Minuten reichen B1 zum Auswärtssieg gegen den TV Dinklage

Die 1. männliche B-Jugend der GIW hat am Wochenende mit einer unterirdischen Leistung den TV Dinklage mit 23:18 (13:11) geschlagen.
Auch wenn es in der Anfangsphase noch Abstimmungsschwierigkeiten im Abwehrbereich gab, zog die GIW mit 5:2 davon. Im Angriff jedoch spielte das Team komplett ohne Bewegung. Insbesondere die Arbeit ohne Ball war nicht zu erkennen. Spielte man sich doch mal freie Torchancen heraus, so wurden diese häufig vergeben, was in der Folge zu noch mehr Unsicherheit im Angriffsspiel führte. Auch wenn man den Großteil dieser Entwicklung der eigenen Leistung zuschreiben muss, trugen auch einige „seltsame“ Entscheidungen der Schiedsrichter dazu bei, die Verunsicherung zu vergrößern. Die Tore zur 13:11-Halbzeitführung fielen nahezu nur nach Einzelaktionen.
Statt die Halbzeitpause zu nutzen und danach davon zu ziehen, stand nach knapp 35 Minuten ein 15:15 auf der Anzeigetafel. Nun war Charakter gefragt, die das GIW-Team von nun an zeigte. Gegenseitig pushte man sich in der Abwehr und kassierte nunmehr bis Spielende nur noch 3 Gegentore. Selber vergab man weiterhin viele Torchancen, inklusive Strafwürfe, konnte jedoch durch die gute Abwehrleistung einige Gegenstöße laufen und durch mehr Bewegung ohne Ball bessere Torchancen herausspielen als zuvor.
Auch wenn es handballerisch eine unterirdische Leistung war, so ist doch der Charakter der Mannschaft hervorzuheben, den sie bisher kaum zeigen musste, da die meisten Spiele nach 35 Minuten entschieden waren.
Am Samstag geht es weiter im Derby gegen die JSG Nordschaumburg.

Für die GIW dabei waren:
Finn Knobloch (5), Maurice Nolte (5), Arne Neitzel (8), Philipp Blanke, Jakob Appel (1), Daniel Klingenbrunn, Tim Bretz (3), Florian Degner, Jesse Jagemann, JD Limprecht (1), Jannik Deseniß (TW) und Felix Ortmann (TW).
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.