GIW Meerhandball: C1 gewinnt 40:28 (21:12) gegen die JSG Örtzetal

Ohne Niklas Quitzow und Louis Klauke musste die männliche C1 der GIW Meerhandball am Wochenende gegen die JSG Örtzetal im weit entfernten Eschede antreten. Auch Konstantin Zietz war krankheitsbedingt nur teilweise einsetzbar.
Unter diesen schwierigen Voraussetzungen legte das Team trotzdem sehr gut los, konnte durch eine sehr offensive Abwehrformation viele Pässe abfangen und somit einfache Gegenstoßtore erzielen. Im Positionsspiel zeigten die Jungs der GIW eine hohe Passgeschwindigkeit und eine entsprechende Genauigkeit, sodass sie nach einer Viertelstunde eine 16:6-Führung herausspielen konnten. Bis zur Halbzeitpause ließ die Mannschaft, die an diesem Tag mit nur 7 Feldspielern angereist war, in der Abwehrarbeit etwas nach. Somit kamen die Gastgeber zu sechs weiteren Toren - 21:12.
In den Abwehraktionen nahm sich die C1 der GIW auch in Halbzeit 2 ihre Pausen. Hier wurde es der JSG Örtzetal etwas zu einfach gemacht, zu 16 Toren im zweiten Durchgang zu kommen. Natürlich ist dies auch dem Umstand geschuldet, dass Spieler auf ungewohnten Abwehrpositionen spielen mussten und so gut wie keine Wechseloption hatten. Im Angriff dagegen zog die GIW das Tempo immer wieder an. Ein sehr beweglicher Rückraum, gute Kreisanspiele. Mit etwas mehr Konsequenz im Abschluss wären hier auch deutlich mehr als 40 Tore möglich gewesen.
Das Positive an den Ausfällen einiger Spieler war, dass sich die Spieler des jüngeren Jahrgangs (2000) zeigen konnten und viel Spielzeit bekamen. Die drei zeigten eine gute Leistung.

Für die GIW spielten:
Lars Schwarz (TW), Konstantin Zietz (4), Laurin Appel (3), Torben Böhlke (11), Henry Lübbehüsen (2), Sven Bretz (2), Timo Wunnenberg (9) und Nils Reinink (9).
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.