GIW Meerhandball: 15 Pfostentreffer - C1 unterliegt knapp

Fliegt zum Kreis: Torben Böhlke beim Tempogegenstoß.
In einem stets engen Spiel vergab das Team der GIW zu viele klare Torchancen, alleine 15 freie Würfe trafen den Pfosten. Der Gast aus Nienburg nutzte dies durch gut vorgetragene Gegenstöße aus und blieb so immer im Spiel. Nach der Verletzung von Nils Reinink Mitte der zweiten Hälfte und einer nötigen Abwehrumstellung gelangen den Nienburgern einige Tore über den Kreisspieler. Der Gast wiederum wehrte die meisten Kreisanspiele ab, die meisten freien Würfe der GIW-Spielern landeten in dieser Phase am Pfosten und somit endete das Spiel mit 30:33.

Für die GIW dabei waren:
Lars Schwarz (TW), Timo Wunnenberg (5), Laurin Appel (1), Niklas Quitzow (10), Nils Reinink (2), Sven Bretz, Henry Lübbehüsen, Torben Böhlke (6) und Konstantin Zietz (6).
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.