GIW männliche A2: Erfolgreiche 1. Runde in der Relegation zur Vorrunde der Oberliga

Mit zwei Siegen hat sich unsere A2 am Sonntag, 31. Mai, in Springe für die nächste Runde der Oberliga-Relegation qualifiziert. So langsam wird es „unheimlich“. Als einzige zweite Mannschaft landesweit sorgt die A2 für Aufsehen und lenkt die Blicke auf die GIW Meerhandball. Es sorgt also nicht nur die A1 für positiven Gesprächsstoff im Land. Mit einem Aufgebot von 13 Spielern schickte das Trainergespann Tobias Bentlage und Marvin Konopka das Team ins Rennen. Verschliefen die Meerhandballer noch das erste Spiel gegen den späteren Tabellenersten aus Söhre (11:21), lieferte das Team im Spiel gegen Rotenburg eine hochkonzentrierte Leistung ab und behielt mit 18:17 am Ende verdient die Oberhand. Sah es zwischenzeitlich nach einem deutlicheren Sieg aus, wurde es am Ende doch noch etwas spannend. Dieser Sieg war enorm wichtig für den weiteren Verlauf des Turniers. Im alles entscheidenden Spiel gegen die schon aus der Landesliga-Relegation bekannte Sieben aus Himmelsthür war es ein überragender Felix Ortmann im Tor, der unserer A2 mit 11:10 den Erfolg sicherte. Damit war das letzte Spiel gegen die gastgebenden Handballfreunde aus Springe nur noch Kür (12:19). Jetzt geht es am Sonntag, 07. Juni, ins friesische Saterland, wo namhafte Gegner wie die HSG Nordhorn, TV Dinklage und die HSG Grönegau-Melle warten. Man darf gespannt sein.

Es spielten für die GIW: Felix Ortmann (TW), Daniel Klingenbrunn, David Srubar, Theo Lebek, Florian Degner, Laurin Appel, Leon Herbst, Konstantin Zietz, Nils Reinink, Maximilian Thisius, Felix Seegers, Sven Bretz, Viktor Bredthauer
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.