GIW D-Jugend: 2 Niederlagen beim Heimturnier

Handball ist reich an Körperkontakt - auch in der D-Jugend
Die neue Hymne der GIW-Meerhandball vor dem Spiel sollte motivieren und als Glückbringer fungieren. Aber es half nichts: Bei ihrem Heimturnier am 17.11.2013 verlor die weibliche D-Jungend der GIW beide Spiele.

Im ersten Spiel gegen die Mädels von der Jugendspielgemeinschaft Nordschaumburg 2 gerieten die Spielerinnen um Trainer Bernd Schwien schnell in Rückstand. Die Mannschaft bekam die linken Rückraumspielerin in der gesamten Spielzeit nicht in den Griff, die dadurch ihrerseits immer wieder durchbrach und so den Vorsprung für die JSHG 2 immer weiter ausbaute. Die Mädels von der GIW kämpften sich in der 2. Halbzeit noch mal heran, verloren dann aber letztendlich verdient mit 15:10.

Im zweiten Spiel des Tages ging es gegen die erste Mannschaft von HSG Nienburg. In der ersten Halbzeit entwickelte sich schnell ein Spiel auf Augenhöhe. Insbesondere als eine Rückraumspieler in Manndeckung genommen wurde, kämpfte sich die weibliche D wieder heran. Die Mannschaften gingen mit 7:6 Vorsprung für Nienburg in die Halbzeit. In der zweiten Halbzeit stellte Nienburg dann um und es blieb weiterhin ein spannendes Spiel. Beide Torhüterinnen zeigten tolle Paraden. Leider wuchs die gegnerische Torhüterin dann über sich hinaus und das Wurfglück blieb den Mädels der GIW verwehrt. Zum Ende setzte sich die HSH Nienburg 1 mit 14:10 gegen die weibliche D-Jungend des GIW durch, die dadurch auf den 5. Tabellenplatz abrutschte.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.