Gelbblau Wunstorf II verliert die letzten beiden Spiele

Hatten an ihrem letzten Spieltag Pech und fuhren mit 0:6 Punkten nach Hause: Axel Spodzieja, Friedel Baertz, Patrick Schadewitz (hi. v. l. n. r.), Hans-Jürgen Meier, Ralf Kitz und Daniel Theis (vorn).
Am Sonntag, den 8. Februar, trat die zweite Mannschaft des Sportkegler-Vereins Wunstorf in Hameln zu ihren letzten beiden Punktspielen an.

Der erste Gegner hieß KSK Losebeck Hildesheim. Nach den ersten beiden Spielern Axel Spodzieja (864) und Daniel Theis (875) lagen die Wunstorfer noch in Führung. Auch Patrick Schadewitz (876) und Hans-Jürgen Meier (871) erbrachten eine gute Leistung, konnten jedoch nicht verhindern, dass die Mannschaft mit 3486 zu 3508 Holz doch noch verlor, da Hildesheim einen sehr starken vierten Mann auf die Bahn schickte.

Im zweiten Spiel hatten die Gelbblauen von Beginn an keine Chance und verloren mit 3323 zu 3467 Holz gegen die KG Adensen. Bester Spieler war Hans-Jürgen Meier (876) gefolgt von Daniel Theis (838), Patrick Schadewitz (825) und Friedel Baertz (793).

Dies war der letzte Spieltag für die Gelbblauen, die bisher auf dem achten Platz in der Tabelle sind. Das kann sich am 22. Februar, wenn die anderen Mannschaften ihr letztes Spiel absolvieren, aber durchaus noch ändern.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.