Gelbblau Wunstorf I holt zwei wichtige Punkte

Am Sonntag, den 16. November, fuhr die erste Mannschaft des Sportkegler-Vereins Wunstorf zum dritten Punktspieltag der Verbandsklasse nach Peine. Erneut konnten die Wunstorfer nicht in ihrer Stammbesetzung spielen, doch Markus Stehr überzeugte mit zwei starken Ergebnissen, die nur vom Mannschaftsbesten Tobias Kohne übertroffen wurden.

Im ersten Spiel legten Markus Stehr und Steffen Baertz, der erstmals nach seinem Bänderriss wieder antrat, mit 891 und 875 Holz gut vor und konnten einen Vorsprung von 15 Holz auf die SG Hameln herausspielen. In der zweiten Kette musste Christian Baertz jedoch nach 21 Wurf verletzungsbedingt gegen Michael Bannert ausgewechselt werden (830). Am Ende halfen auch Tobias Kohnes 899 Holz nicht – die Gelbblauen verloren mit 3495 zu 3510 Holz, konnten aber die Unterwertung dank ihrer guten Einzelergebnisse mit 19 zu 17 Punkten knapp für sich entscheiden, sodass der Spielstand 1:2 betrug.

Im Anschluss daran mussten sich die Wunstorfer mit dem Tabellenführer KSG Wolfenbüttel messen. Nach Michael Bannert (845) und Markus Stehr (890) lagen sie 16 Holz zurück. Die Spannung stieg noch einmal, als sowohl Tobias Kohne wie auch Steffen Baertz an ihre vorigen Ergebnisse anknüpften (895 und 876), doch am Ende reichte es nicht ganz: 3506 zu 3517 Holz unterlagen die Auestädter. Allerdings konnten sie erneut den Hilfspunkt gewinnen.

Die Enttäuschung über die erneuten Niederlagen begleitete die Spieler zwar nach Hause, doch es besteht Grund zur Hoffnung, da beide Spiele relativ knapp verloren und immerhin zwei wichtige Punkte geholt wurden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.