Demotivierender Spieltag für Gelb-Blau Wunstorf I

Dieses Mal lief es nicht so gut für Gelb-Blau Wunstorf I, doch das Lächeln haben sie nicht verlernt (v.l.n.r.): Daniel Theis, Tobias Kohne, Steffen Baertz, Michael Bannert und Olaf Hattendorf.

Zweite Mannschaft spielt gewinnt ein Spiel

Am Sonntag, den 8. Dezember, ging es für beide Mannschaften des Sportkegler-Vereins Wunstorf zu einem letzten Punktspieltag in diesem Jahr. Gar nicht gut lief es für die Erste in Delmenhorst gegen den Tabellenersten und –dritten. Gleich im ersten Spiel gegen den Tabellenführer SG Oldenburg 2 hatten die Wunstorfer keine Chance. Tobias Kohne (877), Steffen Baertz (871), Olaf Hattendorf (868) und Michael Bannert (836) verloren deutlich mit 3452 zu 3509 Holz.
Auch im zweiten Spiel gegen Flügelrad Brake reichte die Mannschaftsleistung von Tobias Kohne (885), Olaf Hattendorf (866), Steffen Baertz (862) und Michael Bannert (855) nicht und die Wunstorfer verloren mit 3467 zu 3480. Nach diesem deprimierenden Ergebnis kommt der Mannschaft die Winterpause entgegen. Erst am 19. Januar geht es in Bovenden weiter.

Gelb-Blau Wunstorf II spielte in Sarstedt zunächst gegen Üstra Sport Hannover. Die Ansätze kamen den Auestädtern nicht entgegen und so verloren sie mit 2799 zu 2830 Holz. Die Einzelergebnisse lagen eng beieinander: Patrick Schadewitz erzielte 710, Hans-Jürgen Meier 708 und Ralf Kitz 706, während Christian Baertz nur auf 675 kam.
Im zweiten Spiel jedoch verbesserten sich die Wunstorfer und besiegten den KC Hobby Hannover mit 2872 zu 2829 Holz. Patrick Schadewitz spielte mit 724 erneut das beste Mannschaftsergebnis. Ralf Kitz (722), Axel Spodzieja (719) und Hans-Jürgen Meier (707) komplettierten die gute Leistung, sodass es beim nächsten Punktspieltag – am 9. Februar wieder in Sarstedt – hoffentlich so gut weiter geht.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.