Nikolausschießen des Ortsrates Steinhude

Gewinner des Nikolausschießens
Das Nikolausschießen hatte Jubiläum

Am Freitag, dem 14. Dezember 2014, feierte das Nikolausschießen des Ortsrates Steinhude sein 25-jähriges Jubiläum. Ortsbürgermeister Jürgen Engelmann begrüßte dazu wieder zahlreiche Mitglieder der Stadtverwaltung. Auch Bürgermeister Rolf-Axel Eberhardt war der Einladung gefolgt. Als Ehrengäste – das sind immer Personen, die sich in besonderer Weise um Steinhude verdient gemacht haben - waren diesmal langjährige Steinhuder Wahlhelfer bei den diversen Kommunal-, Landtags- und Bundestagswahlen geladen. Die Veranstaltung soll dazu dienen, die Kommunikation und das gute Miteinander zwischen Verwaltung, den Orts- und Stadtratspolitikern und den Bürgern Steinhudes zu fördern. Jürgen Engelmann erinnerte noch einmal an den „Vater des Nikolausschießens“, Joachim Kloppenburg, auf dessen Initiative vor nunmehr 25 Jahren das erste Schießen stattfand. Danach ging er in einer kurzen Bilderschau auf einige Steinhuder „Brennpunkte“ ein.

Anschließend begann der sportliche Wettbewerb; gefordert waren 10 Schuss mit dem Luftgewehr. Es siegte der Leiter der Steinhuder Meer Tourismus GmbH, Willi Rehbock, mit 99 Ring und einem 67er Teiler. Platz zwei ging an Ortsratsfrau Alexandra Girod mit ebenfalls 99 Ring, Teiler 248, vor Cornelia Heere-Streibel von der Stadt Wunstorf mit 99 Ring, Teiler 256. Der Sieger konnte sich nicht nur über den traditionellen großen Präsentkorb freuen. Bürgermeister Eberhardt hatte anlässlich des 25-jährigen Nikolausschießens einen großen Pokal gestiftet. Dieser „Bürgermeisterpokal“ ist als Wanderpokal für die zukünftigen Sieger gedacht und wurde nun vom Stifter als erstes an Willi Rehbock überreicht. Alle Teilnehmer am Schießen konnten sich aus den aufgebauten Preisen – Geflügel, edle Tropfen, Obstkisten oder Pralinen – etwas aussuchen.

Der „Kloppi-Pokal“, ein Wanderpokal für den besten Teilerschuss , ist ausgelaufen, da keine freien Gravurflächen mehr vorhanden waren. Jürgen Engelmann hat daher einen Nachfolgepokal gestiftet, den Kloppi-Nikolaus-Pokal, in Form eines kleinen Nikolaus. Die erste Gewinnerin des Nikolaus ist die die Leiterin des Referats 1 der Stadtverwaltung, Marita Baciulis. Ihr 18er Teiler war der beste Schuss des Wettbewerbs. Vor der Siegerehrung stärkten sich alle Teilnehmer an einer rustikalen Schlachteplatte von Henry.

Zum Schluss dankte Ortsbürgermeister Jürgen Engelmann Walter Sternberg für die gute Organisation, den Sponsoren, der Firma E-Neukauf Kappe, Hagenburg, sowie der Stadtsparkasse und der Volksbank für die gestifteten Preise, Fleischermeister Henry Schweer für die schmackhaften Wurstwaren, den verantwortlichen Schießsportleitern für die geleistete Hilfestellung beim Schießen und dem Team um Heinrich Schweer für die gute Bewirtung.

Foto 243 vlnr: Marita Baciulis, Cornelia Heere-Streibel, Alexandra Girod und Willi Rehbock.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.