Zu Gast in Corpus Christi, Havelse

Der Pop & Gospelchor Luthe singt Gott zur Ehre


Gebt Gott die Ehre und erhebt euch nicht, damit ihr nicht fallt. Denn der Mensch ist nicht immer die Krone der Schöpfung, sondern auch manchmal deren Dornenkrone, durch das Leid das wir einander zufügen. So klang es in der Predigt an. Doch „Gottes – Dienst“ heißt Gott dienen. Ihm die Ehre geben. Sein Lob verkünden, auch dann, wenn wir zweifeln. Denn der Zweifel ist der Bruder des Glaubens. Auf das Lob Gottes waren die Liedbeiträge des Pop & Gospelchor Luthe in der Hl. Messe in der Corpus Christi Kirche in Havelse ausgerichtet. Auch wenn mit Cohens Halleluja („May be there’s a God above“) leise Zweifel einflossen. Doch diese wurden mit dem Freude ausstrahlenden Gospel „I’m a Friend of God“, weil Er mich seinen Freund nennt, aufgehoben. Eingeladen von der „Jungen Christen Gemeinde“ bot der Chor ein Bukett an Lob- und Preisliedern dar. Der Gottesdienst begann auffordernd mit „Kommt, lasst uns Gott zur Ehre singen. Preise den Herrn meine Seele, tönte es kräftig zum Credo, um dann getragen zu mahnen: Jetzt ist es Zeit, Gott anzubeten. Singt dem Herrn ein neues Lied, hieß es dann nach der hl. Wandlung. Denn Gott ist allmächtig. Er lebt, und er wurde für uns gekreuzigt. Am Ende dankte die Gemeinde dem Chor mit rauschendem Beifall. Nach einer Zugabe aus dem Pop –Programm, verabschiedete sich der Pop & Gospelchor Luthe mit dem verbindenden Lied: „Think of me, forget me not“. Dort heißt es: I am yours and you are mine. Besser kann man es nicht ausdrücken, dass alle Menschen auf gleicher Augenhöhe sind, und dass vor Gott keiner herausragt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.