Strickabend beim DHB-Netzwerk Haushalt

„Wir stricken Winter-Loops“. Unter diesem Motto trafen sich strickbegeisterte DHB-Mitglieder und verbrachten einen gemütlichen Abend mit Plaudern und natürlich Stricken.
Referentin Doris Bantelmann stellte Schlauchschals, Mützen und andere Schals in unterschiedlichen Ausführungen und Mustern vor. Sie gab Tipps und Hilfestellung. Außerdem hatte sie Kataloge mit den neuesten Strick-Trends zum Durchblättern mit. So verging der Handarbeitsabend ziemlich schnell.
Das Stricken war schon im Altertum bekannt. Quellen zeugen davon, dass sich Menschen in Asien schon vor 4000 Jahren Socken aus Wolle gestrickt haben. In Europa kam diese Handarbeitstechnik richtig in Mode zu Beginn des 16. Jahrhunderts. Interessanterweise war das Stricken damals eine Beschäftigung für Männer. Im 19. Jahrhundert war das Stricken dann weitgehend Frauensache. In den zwanziger Jahren wurden immer mehr Strickwaren industriell gefertigt. Stricken von Hand wurde dadurch in den Hintergrund gedrängt. Heute erfreut es sich als Hobby wieder größter Beliebtheit. Auch die DHB-Frauen empfinden das Stricken als schönes, kreatives und befriedigendes Hobby.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.