DHB-Netzwerk Haushalt besucht Melitta

17 Mitglieder des "DHB-Netzwerk Haushalt" besuchten am 10.12.2013 die Fa. Melitta in Minden. Nach Ankunft wurde die Gruppe durch einen einstündigen Diavortrag ausführlich über die Entstehung und Arbeit der "Melitta-Werke" informiert.

Von der Familie Bentz wurde l908 in Dresden in einer 4-Zimmer-Wohnung die Firma gegründet. Der Vater mit seinen zwei Söhnen hat dort die Filtertüten (zuerst in Blech) und später in Papier erfunden.
l929 ging die Firma nach Minden und beschäftigte 85 Mitarbeiter.

Melitta produzierte als erster Hersteller filterfein gemahlenen und vakuumverpackten Kaffee. In den 1960er Jahren gründete Melitta Niederlassungen zunächst in Europa, dann in den USA, Kanada und Brasilien.
1966 wurde die Bremer Großrösterei des "Ronning-Kaffees" übernommen.
Zum Produktsortiment gehören heute neben Kaffee- und Teefiltern, Staubsaugerbeutel mit und ohne Duft (Stiftung Warentest "sehr gut"), Kaffeemaschinen für Industrie und Haushalte, Wasserkocher und andere Haushaltsgeräte. Die Naturfiltertüten werden aus Bambus und nicht aus Bäumen des Regenwaldes angefertigt.
90 Tonnen Papier und l8 km Papierfolie werden täglich verarbeitet.
2008 feierten die "Melitta-Werke" das 100 jährige Bestehen.

Nach einem ausgiebigen Kaffeetrinken in der Melitta-Kantine gab es Gelegenheit zum Werkseinkauf.
Bevor die Heimreise angetreten wurde, konnte die DHB-Gruppe noch über den stimmungsvollen Weihnachtsmarkt in Minden bummeln.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.