Stefanie Fichtner führt die Johanniter-Jugend im Regionalverband - Wunstorfer Nils Bronder und Marc Kaden auch gewählt

Die neue Regionaljugendleitung: vorne von links Nild Bronder und Marc Kaden. (Foto: Antje Heilmann Die johanniter)
■ Die Johanniter-Jugend im Regionalverband Niedersachsen Mitte der Johanniter-Unfall-Hilfe hat eine neue Leitung. Bei der Regionaljugendversammlung in Langenhagen wählten die stimmberechtigten Ortsjugendleitungen kürzlich Stefanie Fichtner (Hannover) zum dritten Mal an ihre Spitze. Zu stellvertretenden Regionaljugendleitern wurden Timo Weishaupt (Hannover) und Katrin Redlich (Ortsverband Aller-Leine) gewählt. Die weiteren Mitglieder der Regionaljugendleitung sind Jessica Rimmele (Ortsverband Deister) sowie Nils Bronder und Marc Karden (beide Ortsverband Wunstorf-Steinhuder Meer).

"Ihr könnt stolz darauf sein, demokratisch gewählt zu sein", sagte Hermann Fraatz, Mitglied im Regionalvorstand Niedersachsen Mitte. Er gratulierte der neuen Regionaljugendleitung und betonte den hohen Stellenwert, den die Jugendarbeit in der Hilfsorganisation habe. "Was ihr jungen Menschen auf den Weg gebt, prägt sie." Zu ihrer ersten Sitzung hat sich das neue Team bereits zusammengefunden, um die Zuständigkeiten zu verteilen. Stefanie Fichtner übernimmt die Medien- und Öffentlichkeitsarbeit. Timo Weishaupt kümmert sich um Finanzen und Verwaltung. Nils Broder zeichnet für die Veranstaltungsplanung verantwortlich. Jessica Rimmele, Marc Karden und Katrin Redlich, die erstmals in der Regionaljugendleitung tätig sind, werden in den verschiedenen Bereichen unterstützen. "Ich freue mich sehr auf alles, was kommt", sagt Stefanie Fichtner. "Wir wollen an die gute Arbeit aus den vergangenen Jahren anknüpfen - und natürlich neue Impulse setzen." Sie bedankte sich bei allen für die geleistet Arbeit.

Seine Wertschätzung für die Johanniter-Jugend zeigte auch der Nordhannoversche Ortsverband, der seine Räumlichkeiten für die Regionaljugendversammlung zur Verfügung gestellt hatte. Das ehrenamtliche Team um Küchenchef Maik Möller verwöhnte darüber hinaus mit einem kleinen Imbiss.

In den acht Ortsverbänden der Johanniter-Unfall-Hilfe in Niedersachsen Mitte hat die Johanniter-Jugend 375 Mitglieder in elf Jugendgruppen. Betreut werden sie von 55 Jugendgruppenleitern. Darüber hinaus engagiert sich die Johanniter-Jugend in insgesamt 19 Schulsanitätsdiensten. Die Johanniter-Jugend ist die Nachwuchsorganisation der Johanniter-Unfall-Hilfe und führt junge Menschen spielerisch an das Thema "Retten und Helfen" heran. Jugendgruppen gibt es zurzeit in Hannover, Langenhagen, Wunstorf, Ronnenberg, Landesbergen und Schwarmstedt. In Wunstorf trifft sich die Johanniter-Jugend montags ab 17:00 Uhr im Johanniter-Zentrum-Wunstorf, Düendorfer Weg 9a. Weitere Informationen gibt es unter dem gebührenfreien Serviceruf 0800 0019214.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.