Neuer Flyer zeigt alle JULEICA-Vergünstigungen in Wunstorf

Wer eine gültige Jugendleitercard (JuLeiCa) besitzt, kann auch weiterhin von vielen Vergünstigungen in Wunstorf profitieren. Einen genauen Überblick aller aktuellen Vergünstigungen in der Stadt bietet ein neuer Flyer, den der Stadtjugendring Wunstorf gerade herausgegeben hat.

In den letzten Jahren konnte der Stadtjugendring 15 Wunstorfer Unternehmen sowie die Stadt gewinnen, die das ehrenamtliche Engagement der JULEICA-Inhaber unterstützen. Seit kurzem bieten mit Dayspa Wunstorf und der Fahrschule Kai Petersen zwei weitere Unternehmen Vergünstigungen an. Welche Vergünstigungen das genau sind, erfährt man auf den Innenseiten des neuen Flyers, der bei den Vereinen, im Rathaus bei der Jugendpflege und in den städtischen Jugendeinrichtungen ausliegt. Dort finden sich Vergünstigungen etwa bei Eis oder Pizza, Unterstützung für die eigene Fitness oder etwas Wellness, sparen beim Führerschein oder Auto und noch einiges mehr.

Unter www.stadtjugendring-wunstorf.de/juleica gibt es Flyer und Liste online und stets aktuell. Dort und unter www.juleica.de finden sich auch die landes- und bundesweit gültigen JULEICA -Vergünstigungen wie zum Beispiel die Deutsche Bahn und das Jugendherbergswerk (DJH).

Der Stadtjugendring freut sich, wenn weitere Unternehmen die JULEICA-Inhaber mit Vergünstigungen unterstützten. Für interessierte Firmen steht Kerstin Schuler - Referentin im Stadtjugendring, Email:info@stadtjugendring-wunstorf.de gerne für Fragen und Gespräche bereit. Mehr Infos und ein Anmeldeformular finden sich auf www.stadtjugendring-wunstorf.de unter Startseite > Aktuelles > Juleica-Förderung in Wunstorf.

Die JULEICA umfasst eine 50-stündige Ausbildung und einen Erste-Hilfe-Kurs und befähigt junge Menschen ab 16 Jahren, Gruppen und Freizeiten zu betreuen. Die JULEICA muss alle drei Jahre durch Fortbildungen verlängert werden. In Wunstorf bilden Stadtjugendpflege und die Kirchen aus.

Bundesweit gibt es über 120.000 Ehrenamtliche mit JULEICA, etwa 400 sind es in Wunstorf. „Es sollte selbstverständlich sein, dass Stadt und Unternehmen das ehrenamtliche Engagement würdigen, unterstützen und anerkennen.“, meint Holger Battermann, erster Vorsitzender im Stadtjugendring Wunstorf. Denn JULEICA-InhaberInnen arbeiten ohne Entlohnung, investieren ihre Freizeit und übernehmen soziale Verantwortung. Sie ermöglichen über 95 °/o aller Angebote in der Jugendarbeit: Jahr für Jahr betreuen sie über 50.000 Ferienfreizeiten, 50.000 Seminare, ungezählte Gruppenstunden und weitere Aktionen. Dadurch tragen die JULEICA-InhaberInnen ganz wesentlich dazu bei, dass es bundesweit ein abwechslungsreiches, nichtkommerzielles Freizeit- und Bildungsangebot für Kinder und Jugendliche gibt. Somit profitiert die Gesellschaft stark von deren ehrenamtlichen Engagement in der Jugendarbeit.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.