Jörg Albrecht wechselt das Ressort

Stadtjugendring verabschiedet langjährigen Mitarbeiter / Zuschüsse vergeben

WUNSTORF (tau). Jörg Albrecht hört bei der Stadtjugendpflege auf. Nach 21 Jahren ist es noch einmal Zeit für etwas Neues. Er wechselt in die Sozialen Dienste und kümmert sich dort künftig um Flüchtlingsfamilien und Senioren. Auf der Sitzung des Stadtjugendrings ist Albrecht nun verabschiedet worden. Die Vorstandsmitglieder überreichten dem Routinier kleine Präsente, darunter auch ein Bildband mit dem Titel: "Spaß ist, was wir draus machen".

Eine Menge Spaß hatten die Teilnehmer zuvor auch beim Warm Up vor der eigentlichen Sitzung. Der Vorstand stellte drei Stationen des Kooperationsprojektes "KlarSicht-MitmachParcours" vor, ein Suchtpräventionsprogramm der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufgaben, bei dem es unter anderem um die Themen Rauchen und Alkohol geht. Mit sogenannten "Promillebrillen" auf der Nase, versuchten die Teilnehmer zum Beispiel geradeaus zu gehen und einen Ball in einen Korb zu werfen. An einem weiterem Stand schätzte eine andere Gruppe den Alkoholgehalt von Sekt, Bier und Schnaps sowie die Häufigkeit des Konsums der jeweiligen Getränke. Ziel des Projektes ist es, mit den Jugendlichen in den Vereinen aber auch in den Schulen auf konstruktive Weise ins Gespräch zu kommen. Wer Interesse an dem Angebot hat, kann sich als Scout ausbilden lassen.

Ein weiteres Thema der Versammlung war die Verteilung von Zuschüssen an die Vereine. In diesem Jahr stehen dafür rund 20.500 Euro zur Verfügung. Vorstandsmitglied Volker Böhm hat 56 eingegangene Anträge gezählt mit einem Gesamtvolumen in Höhe von rund 28.500 Euro.

Der Vorstand hat mehrere Varianten geprüft und schlug vor, Gelder in Höhe von knapp 22.000 Euro zu bewilligen, etwas mehr als die zur Verfügung stehende Summe. Da aber die Erfahrung gezeigt habe, dass viele Mittel nicht abgerufen würden oder wegen kleinerer Teilnehmerzahlen bei Ausflügen etwa an den Stadtjungendring zurückfließen, genehmigte die Versammlung den Ausschüttungsplan.

Änderungen gab es bei den Mitgliedern des Stadtjugendrings. Der TSV Mesmerode scheidet auf eigenen Wunsch aus und die Musikschule Wunstorf kommt als neuer Partner hinzu.

Jörg Albrecht wies noch einmal darauf hin, dass es noch freie Plätze bei der verlässlichen Sommerferienbetreuung auf dem Bau-Hof gibt. Der nächste Kinder- und Jugendtag findet übrigens am 19. September 2015 statt. Foto: tau

aus: "Wunstorfer Stadtanzeiger" vom 31.05.2014
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.