Betriebskindergarten KinderZeit hat eröffnet - 30 Kinder beginnen Eingewöhnung / Konzept vereinbart Lernen und Erholen

Das Team der KinderZeit freut sich auf die Kinder. (Foto: Antje Heilmann Die Johanniter)
Jetzt ist „KinderZeit“ – die Betriebskindertagesstätte der Johanniter in Wunstorf hat heute Morgen zum ersten Mal geöffnet. 30 Kinder werden jetzt mit der Eingewöhnung beginnen, knapp doppelt so viele werden am Ende insgesamt in die Einrichtung gehen. Sie verteilen sich auf die drei Gruppen Mini von null bis drei Jahre, Mixi von ein bis sechs Jahre und Maxi von drei bis sechs Jahre.
Baustelle zur Wohlfühloase: Die Räumlichkeiten in der KinderZeit sind optimal, um nach dem Situationsansatz zu arbeiten, einer Methode, bei dem der Nachwuchs individuell gefördert wird. Dieser Grundgedanke fließt in das ausgewogene Konzept des Betriebskindergartens ein. Es hat die Schwerpunkte Natur- und kulturelle Umwelten, Bewegung, Sprachförderung. Gesundheitserziehung und Ernährung, Helfen lernen (zum Beispiel als „Ersthelfer von morgen“) und Entspannung. Doch nicht nur Aktivität wartet auf die Kinder. „Wir legen Wert darauf, dass bei uns neben dem Forschen, Entdecken und Lernen auch die Entspannung nicht zu kurz kommt“, sagt Dina Dettke. Die Einrichtung verfügt deshalb über einen so genannten Snoezelraum, einem Schonraum. Hier werden die vielen Außenreize gefiltert, um in entspannter Atmosphäre die Eindrücke des Lebens in Ruhe verarbeiten zu können. Regelmäßig wird Yoga für Kinder angeboten.
Im Februar war mit dem Bau des Gebäudes am Düendorfer Weg begonnen worden – und seitdem ist Kita-Leiterin Diana Dettke fast täglich vor Ort. „Ein bisschen ist es ,meine‘ Kita“, sagt sie mit einem Augenzwinkern. Erfahrung bringt die Pädagogin bereits mit. Bevor sie in die KinderZeit wechselte, leitete sie die Betriebskindertagestätte „BundStifte“ in Hannover, die ebenfalls unter Trägerschaft der Johanniter steht. Ihr neues Team hat sich gut zusammen gefunden. „Die Chemie stimmt einfach“, sagt Diana Dettke. Seit Beginn des Monats bereiteten sich die Erzieherinnen, Sozialassistenten und ein Bundesfreiwilligendienstleistender auf ihre Aufgaben in der neuen Kindertageseinrichtung vor. „Ein wichtiger Baustein war dabei auch die Erarbeitung der Gruppennamen – damit sollen sich alle wohlfühlen.“ In Mini, Maxi und Mixi spiegelt sich nun die Altersbesetzung in den Gruppen wieder. 15 Krippenkinder bis drei Jahre, 25 Kinder von drei bis sechs Jahre und 19 Kinder von einem bis sechs Jahre können einen Platz finden.
Die weit gefassten Öffnungszeiten von 6 bis 20 Uhr, keine Schließzeiten außer zwischen Weihnachten und Neujahr machten die Attraktivität der Kita aus, wie Dienststellenleiter Bernd Stühmann vom Ortsverband Wunstorf-Steinhuder Meer, betont.
Diana Dettke und ihr Team freuen sich über den Kita-Start: „Wir werden unser Bestes geben, um jedem Kind die Zeit, den Raum und die Unterstützung zu geben, die es für seine Entwicklung benötigt“, sagt sie. „Schließlich ist unser Name eine Verpflichtung, wir sind und bei uns ist, KinderZeit‘.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.