Michael Lies möchte Seenotretter für einen Tag werden - Johanniter-Rettungsassistent bewirbt sich bei Aktion der DGzRS

Die einjährige Marlen drückt ihrem Papa ganz fest die Daumen.
Bereits als kleiner Junge begann die Leidenschaft für Schiffe und das Meer bei Michael Lies. Ein Vorbild war da sicherlich auch sein Vater, der in jungen Jahren selbst zur See fuhr. Heute arbeitet Michael Lies bereits seit 1992 bei den Johannitern im Ortsverband Wunstorf-Steinhuder Meer im Rettungsdienst als Rettungsassistent. Gerade an der Wache in Steinhude kommt es öfter zu gemeinsamen Wasserrettungseinsätzen mit der Feuerwehr auf dem Steinhuder Meer.

Nach einer Fortbildung bei der DGzRS in Bremen und dem Besuch eines Seenotrettungskreuzers in Bremerhaven war das Interesse für die Arbeit der Seenotretter geweckt. Von nun an verfolgte der Rettungsassistent Lies die Aktivitäten der Rettungskräfte zur See. So erfuhr er auch von der Aktion „werde Seenotretter“ die noch bis zum 4.8.2015 läuft.

In der Rettungsstation Laboe kann der Gewinner dieser Aktion einen Tag als Seenotretter hautnah dabei sein. Die Station Laboe ist eine der meistfrequentierten Rettungsstationen der DGzRS. Im Jahr 2014 konnten die Retter in Laboe 49 Menschen aus Seenot retten. Die Rettungsstation ist bereits seit 121 Jahren im Dienst.

Michael Lies bittet nun um Unterstützung, um einen Tag den Alltag der Seemänner der DGzRS zu erleben. Diese Unterstützung ist ganz einfach möglich unter:



http://werde.seenotretter.de/wettbewerb/teilnehmer/169 .
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.