Jugendwehr Klein Heidorn gehört zu Niedersachsen besten Jugendfeuerwehren

Die beiden Wettbewerbsgruppen
 
Das stolze Betreuerteam

Belegt werden konnte der 10. und 11. Platz bei über 1900 Jugendfeuerwehren

Der Weg zum Landeswettbewerb:
Im April dieses Jahres startet die Vorbereitung für den Bundeswettbewerb. Es sollte dieses Jahr mit zwei guten Gruppen in den Wettbewerb gestartet werden. Eine intensive Vorbereitung war wichtig. Die Zeiten verbesserten sich von Dienst zu Dienst. Von Juni bis Juli stellten die Klein Heidorner ihr können bei den Wettbewerben unter Beweis. Es ging dabei immer im „KO“ System weiter nur die besten 20-30% dürfen bei der nächst höheren Ebene starten. Den Stadtmeistertitel könnten wir 06.06.2015 in Bokeloh überzeugend erringen. Unsere zweite Mannschaft kassierte leider einen Fehler schaffte es aber dennoch auf den 3. Platz der aber noch das Ticket für den Regionswettbewerb besaß.

Beim Regionswettbewerb am 14.06.2015 in Burgdorf trafen sich die besten 39 Gruppen von 180 Jugendfeuerwehren. Hier rauschten man nur ganz knapp am Regionsmeister vorbei. Die Plätze waren 2. Und 5. Platz.

Nun stand der Bezirkswettbewerb in Holzminden am 28.06.2015 bevor.
Als großes Ziel hatte man sich die Qualifikation zum Landeswettbewerb gesetzt was man zuvor schon in den Jahren 203, 2005 und 2013 geschafft hat. Erstmals war die JF Klein Heidorn mit zwei Gruppen dabei und alle waren gespannt was erreicht werden konnte. Und dann gelang es, super Laufzeiten mit nur je einen kleinen Fehler. Bei der Siegerehrung dann mit Punktzahlen von 1419 der 9. Platz und mit 1422 der 6. Platz. Beide Gruppen haben die Qualifikation für den Landeswettbewerb geschafft!
Dieser geht über ein ganzes Wochenende wofür nun die Teilnehmer eine Schulentschuldigung bekommen mussten.

Der Landeswettbewerb:
Zwei Gruppen der Kirschendorfwehr mit jeweils 9 Kindern und Jugendlichen zogen am Freitagmorgen den 10.07.2015 los nach Duderstadt. Hierzu hatten sich die Klein Heidorner wie oben beschrieben, in zahlreichen vorausscheiden qualifiziert.
Nach einer 2,5h fahrt wurden dann die Zelte aufgeschlagen in denen am Wochenende übernachtet wurde. Am Freitagabend wurde dann das Zeltlager eröffnet und wir fuhren in ein nahegelegtes Freibad mit den anderen Wehren wo dann bei Musik sich in den Schwimmbecken etwas abgekühlt wurde.
Am nächsten Morgen hatten wir nochmal ein paar Handgriffe trainiert. Am späten Nachmittag stellten wir dann in einem Probedurchgang unter Beweis was wir können. Ein paar Optimierungsmöglichkeiten vielen noch auf, die am Sonntag bei Wettbewerbslauf dann richtig gemacht werden sollten. Die Gruppe Fabian schaffte beim Trainingsdurchgang unglaubliche 1:36 min zur Bewältigung des Laufteils.
Am Sonntagmorgen stieg dann die Anspannung.
Erst die Gruppe Chantal, die den B-Teil mit persönlicher Bestzeit von 1:42 min absolvierte mit einem Fehler im Schlauch.
Dann die Gruppe Fabian, bei der es an einer Station leider nicht so klappte wie im Training und eine Zeit von 1:43 min gelaufen wurde. Die Köpfe wurden nun aber nicht hängen gelassen, den A-Teil konnten beide Gruppen fehlerfrei mit gutem Knotenzeittakt von 8 und 7 Sekunden beenden.

Damit herrschte Punktegleichstand von 1424 Punkten. Bei der Siegerehrung erhielten die Klein Heidorner Medaillen und Pokale für den 10 und 11. Platz. Nachdem dann noch das letzte Zelt abgebaut wurde ging es dann wieder Richtung Heimat, wo zwischendurch noch ein kleiner Halt bei einem Fast Food Restaurant eingeschoben wurde.

Vielen Dank hier auch nochmal an die Fan die immer mitgereist sind, angefeuert und mit leckeren Dingen verpflegt haben. Das alles hat viel Bedeutet, die Wettbewerbe besonders gemacht und nochmal die Motivation angetrieben.

Ein Glückwunsch an die Teams aus Negenborn und Möllenbeck die mit dem 1. und 2. Platz nun bei der deutschen Meisterschaft im September starten dürfen. Wir drücken die Daumen.

Warum die Teams aus Niedersachsen seit Jahren auch die Deutsche Meisterschafft gewinnen zeigte sich auch in diesem Wettbewerb wieder. Das Niveau war diesmal so hoch wie noch nie mit 8 Gruppen über 1430 Punkte.
In anderen Bundesländern hätte man viel größere Chancen Landesmeister zu werden bzw. sich für den Bundeswettbewerb zu qualifizieren. Demnach sind die Klein Heidorner jetzt sehr stolz diesen Erfolg mit zwei Gruppen eingefahren zu haben.




Ihr seid zwischen 9 und 16, euch Interessiert die Vielseitigkeit der Jugendfeuerwehr, ihr kommt aus Klein Heidorn und wir haben euer Interesse geweckt? Dann besucht uns auf www.jfkleinheidorn.de oder www.facebook.com/jfkleinheidorn und schaut auf einem Mittwochabend ab 17:30Uhr am Feuerwehrhaus vorbei, um bei Schnupperdiensten euch anzuschauen was wir machen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.