Johanniter zeigen Erste-Hilfe in der Oststadtschule - Rettungswachenleiter Michael Merz unterrichtet 61 Schulkinder

Im Rettungswagen gab es viel zu zeigen und zu erklären.
Lernen vom Profi: Johanniter-Rettungswachenleiter Michael Merz unterrichtete an zwei Tagen einen Teil der Schulkinder an der Wunstorfer Oststadtschule in Erster Hilfe. Der Lehrrettungsassistent war zu diesem Zweck extra mit einem Rettungswagen in die Schule gefahren.

Insgesamt 61 Schulkinder nahmen an den beiden Tagen an dem Erste-Hilfe-Kurs teil. Die Organisation hatten die Lehrer Caterina Münnich, Anne-Marie Kohl und Peter Nussbaum übernommen. Pro Klasse waren zwei Unterrichtsstunden angesetzt worden. Michael Merz erklärte, wie ein Notruf abgesetzt werden muss, übte mit den Teilnehmenden wichtige Grundlagen der Erstversorgung wie die stabile Seitenlage und erklärte, warum diese so wichtig ist. Auch das Anlegen von verschiedenen Verbänden wurde ausgiebig geübt. Der Höhepunkt aber war die Besichtigung des Rettungswagens. Die Kinder durften sich auf die Trage legen oder – ganz wie die Profis – vorne auf dem Fahrersitz Platz nehmen. Viele Fragen musste Merz beantworten und natürlich auch das Blaulicht einmal einschalten. Leuchtende Kinderaugen und ein zufriedener Rettungsassistent Merz waren aber nicht das einzige, was von den beiden Tagen geblieben ist. Alle Kinder wissen jetzt genau, was zu tun ist, wenn ein Notfall passiert.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.