Johanniter verlegen Patienten nach Frankreich - Knapp 2000 Kilometer in zwei Tage zurückgelegt

Kurzer Besuch in Paris auf der Rückreise
Einen nicht ganz alltäglichen Einsatzauftrag bekamen die ehrenamtlichen Johanniter aus dem Ortsverband Wunstorf-Steinhuder Meer vor dem Wochenende. Die Anfrage erreichte die Wunstorfer am späten Mittwochabend: Ein Patient soll am Freitag in einen Ort zwischen Paris und Lyon verlegt werden. Schon nach kurzer Suche hatten sich mit Christoper Meyer, Frank Kaufhold und Justus Schneider drei Helfer gefunden.

Freitag in der Frühe machten sich die drei auf den langen Weg. Der Patient wurde an einer Klinik übernommen und direkt in seinen Heimatort transportiert. Nach einem 14 stündigen Transport konnte der Patient wohlbehalten an die Familienmitglieder übergeben werden. In der Nacht übernachten die Johanniter dann in Frankreich und machten sich am Folgetag auf den Rückweg in die Auestadt. Ganz nebenbei konnte noch ein kleiner Sightseeing-Tour-Stopp am Eifelturm eingelegt werden. Am späten Samstag rückten die Helfer dann wieder in der Unterkunft in Wunstorf ein.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.