Johanniter stellen Weichen für die Zukunft - Hilfsorganisation kauft Gebäude am Düendorfer Weg

Das Johanniter Zentrum im Düendorfer Weg (Foto: Christopher Jonck Die Johanniter)
Die Unterschriften – ein kleiner Schwung aus dem Handgelenk. Der Vertrag auf dem sie stehen – ein großer Schritt in die Zukunft. Die Johanniter aus dem Ortsverband Wunstorf-Steinhuder Meer haben mit Unterstützung des Bundesverbandes der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. am Mittwoch das Gelände und Gebäude rund um die bisherige Johanniter-Dienststelle am Düendorfer Weg im Herzen Wunstorfs vom Altenzentrum Wunstorf e.V. gekauft. Darüber hinaus werden die Liegenschaften der Seniorenheime „St. Johannes“ und „Haus am Bürgerpark“ von Altenzentrum Wunstorf e.V. zukünftig von der Diakonischen Altenhilfe Leine-Mittelweser geführt. Die dazu erforderlichen Beschlüsse hatte der Verein bereits vor geraumer Zeit jeweils einstimmig vorgenommen. Als Mieter der Johanniter behält die Diakonische Altenhilfe Leine-Mittelweser ihren bisherigen Verwaltungssitz Düendorfer Weg 9 noch vorübergehend bei. Damit finden nun die umfassenden und zeitintensiven Bemühungen der Verantwortlichen zum Erhalt der Arbeits- und Heimplätze ihren Abschluss.

„Mit dem Erwerb geht ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung“, sagt Bernd Stühmann, Dienststellenleiter der Johanniter in Wunstorf. Seit mehr als 40 Jahren ist die Hilfsorganisation für die Menschen in und um Wunstorf im Einsatz, im Bevölkerungsschutz ebenso wie mit sozialen Dienstleistungen wie dem Johanniter-Menüservice. „Wir verstehen uns als ein Teil von Wunstorf“, sagt Bernd Stühmann. „Mitten in der Kernstadt von Wunstorf haben wir eine gute Ausgangssituation um schnell in alle Ortsteile zu gelangen, in denen wir gebraucht werden.“ Die Johanniter wollen den Kauf auch als ein klares Bekenntnis zur Auestadt – und zu ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verstanden wissen. 90 haupt- und über 130 aktive ehrenamtliche Johanniter sind derzeit im Ortsverband Wunstorf-Steinhuder Meer tätig. Ein bisschen eng sei es in dem einen oder anderen Bereich der Dienststelle geworden, sagt Bernd Stühmann. Das habe mit dem Erwerb ein Ende.

Sowohl die Dienststelle an sich, sowie die Remise, Fahrzeughalle sowie dem sich anschließenden Gebäude sind nun Eigentum der Johanniter. Sie werden dort nun zum Beispiel ein weiteres Lager für die Hilfe bei Katastrophen und Einsätze im Wunstorfer Stadtgebiet und für überregionale Einsätze einrichten. Die seit zweieinhalb Jahren geschlossene Küche des Altenzentrum Wunstorf e.V. nahe der Remise wird wieder zum Leben erweckt. Die Tegeler Unternehmensgruppe mit dem Hauptsitz in Wunstorf wird dort im November einen weiteren Standort im Firmenbereich cook + care Catering eröffnen. Im kommenden Frühjahr will das Unternehmen darüber hinaus das Veranstaltungszentrum Remise langfristig anmieten. Bereits jetzt ist die tegeler Unternehmensgruppe Partner der Johanniter und kocht zum Beispiel für deren Kindertagesstätten. „Wir vertiefen unsere Zusammenarbeit“, sagt Bernd Stühmann. „Und das freut uns sehr.“ Die Wertschätzung beruht auf Gegenseitigkeit: Um die ehrenamtliche Arbeit der Johanniter zu unterstützen, ist eine enge Kooperation der tegeler Unternehmensgruppe mit der Verpflegungseinheit der Schnell-Einsatz Gruppe der Johanniter, einer Einheit des Bevölkerungsschutzes geplant.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.