Johanniter bereiten sich auf Großschadensfälle vor - Ausbildung mit viel Praxis für 19 Helfer aus drei Ortsverbänden

Aufstellung zur Kolonnenfahrt (Foto: Andreas Windt Die Johanniter)
Taktischen Zeichen, Gefahrstoffkunde und der Umgang mit der Trage waren nur einige Themen, mit denen sich 19 Helfer und Helferinnen aus den Johanniter-Ortsverbänden Wunstorf-Steinhuder Meer, Deister und aus dem Nordhannoverschen Ortsverband intensiv beschäftigten. In insgesamt vier Ausbildungstagen lernten sie die Grundlagen des Katastrophenschutzes, um auf Großeinsätze vorbereitet zu sein.

Das Ausbilderteam aus den Ortsverbänden Deister und Wunstorf-Steinhuder Meer hatte für Samstag einen Praxistag angesetzt. Morgens startete der Tag mit der Fahrzeugüberprüfung. Im Anschluss ging es mit einer Fahrzeugkolonne durch Wunstorf. Eine eingespielte Übungslage zwang die Teilnehmer die gesamte Kolonne am Mittellandkanal zu wenden, da ein Baum die Strecke versperrte. Da die Fahrbahn zu eng war, mussten alle Fahrzeuge mit den erlernten Übermittlungszeichen rückwärts bis zu einer geeigneten Wendestelle gelenkt werden.

Zurück am Johanniter-Zentrum in Wunstorf trainierten die Teilnehmenden in einem Übungsparcours. An einer Station wurde das richtige Verhalten in Einsätzen mit Gefahrstoffen, so genannten CBRN-Lagen, geübt. Der Ausdruck CBRN ersetzt dabei die früher verwendete Bezeichnung ABC und meint chemische (C), biologische (B) sowie radiologische (R) und nukleare (N) Gefahren. Die Teilnehmenden beschäftigten sich mit deren Wirkung und trainierten Schutzmaßnahmen wie das Anlegen der Gasmaske und spezieller Anzüge. Außerdem im Parcours: Der Umgang mit Seilen und Absturzsicherung sowie mit der Trage und Trageübungen.
Ihr zuvor erlerntes theoretisches Wissen musste darüber hinaus bei der Erkundung eines Gebäudekomplexes angewendet werden, um zu klären, ob die Möglichkeit der Unterbringung von Betroffenen möglich sei.
Am Sonntag folgte dann noch die Ausbildung zur Dokumentation und Registrierung, Hygiene im Katastrophenfall, zivil-militärische Zusammenarbeit, über die einzelnen Fachdienste und den Einsatzzug.

Von den 19 Teilnehmerinnen und Teilnehmern kamen zwölf aus dem Ortsverband Deister mit Sitz in Ronnenberg, drei aus dem Nordhannoverschen OV aus Langenhagen und vier aus dem Ortsverband Wunstorf-Steinhuder Meer.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.