Feuerwehr Steinhude und Johanniter Wunstorf bilden gemeinsam aus

v.l. Norman Brockhoff, Leon Klemm, Martin Riemann, Kim Abigail Püttcher, Rebecca Anlauf.JPG

Angehende Notfallsanitäter erhalten Einblick in die Arbeit der Feuerwehr

Zum 01.08.2015 starteten drei angehende Notfallsanitäter ihre Ausbildung auf den Lehrrettungswachen der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. im Regionalverband Niedersachsen-Mitte. In Wunstorf selber ist eine dieser Ausbildungsstellen eingerichtet.

Dieser neue drei-jährige Ausbildungsgang ist seit dem 01.01.2014 durch die Einführung des Notfallsanitäter-Gesetzes möglich und wird mittelfristig die bisherigen Rettungsassistenten ablösen. In der Ausbildung müssen die Auszubildenden insgesamt 1920 Stunden theoretischen Unterricht, 720 Stunden Praktikum im Krankenhaus sowie 1960 Stunden Ausbildung auf einer Lehrrettungswache absolvieren. Am heutigen Tage erlernen die Auszubildenden die Grundlagen und den Aufbau einer freiwilligen Feuerwehr am Beispiel der Ortsfeuerwehr Steinhude. Dabei wird das mannigfaltige Einsatzspektrum der Feuerwehr vorgestellt. Des Weiteren präsentiert Norman Brockhoff in einem Vortrag speziell die technische Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen, bei der es auf eine gute Zusammenarbeit zwischen Rettungsdienst und Feuerwehr ankommt. Kurz vorgestellt werden auch die Örtliche Einsatzleitung Wunstorf der Feuerwehr, kurz ELO sowie der Gefahrgutzug für besondere ABC-Bedrohungen. Im weiteren Verlauf werden den Auszubildenden die Abläufe der Wasser- und Eisrettung auf dem Steinhuder Meer vermittelt. Zu ca. 25 Einsätzen im Jahr wird die Feuerwehr Steinhude zusammen mit dem Rettungsdienst auf das Steinhuder Meer alarmiert. Deshalb findet auch eine Ausbildungsfahrt mit dem Rettungsboot der Feuerwehr Steinhude statt. Es gilt, die nötigen Handgriffe und das richtige Zusammenspiel mit den Feuerwehrkräften an Bord zu erlernen, um später bei einem Einsatz auf dem Meer, Verletzte oder Erkrankte fehlerfrei aus dem Wasser zu retten und zu versorgen. Auch der Insel Wilhelmstein wurde ein Besuch abgestattet, um dort die nötige Ortskunde zu erhalten.

Die in diesem Rahmen erstmalige Ausbildungsveranstaltung hatte Lehrrettungsassistent und Praxisanleiter Martin Riemann von der Lehrrettungs-wache Wunstorf organisiert. Seit vielen Jahren schon arbeiten die Feuerwehr und die Wunstorfer Johanniter in unzähligen Einsätzen Hand in Hand. "Gemeinschaftliche Aus- und Fortbildung sind ein wichtiger Grundpfeiler, damit im Ernstfall alle kleinen Zahnrädchen perfekt ineinander greifen", erklärte Martin Riemann. “Danke für Bereitschaft, Zeit und Mithilfe bei diesem Ausbildungsabschnitt, das ist nicht selbstverständlich“, hob Riemann den Einsatz der ehrenamtlichen Brandschützer hervor.


Wer sich für eine Ausbildung zum Notfallsanitäter bei den Johannitern bewerben möchte, kann das bereits jetzt für das Jahr 2016 tun. Die Bewerbung ist zu richten an Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., Düendorfer Weg 9a, 31515 Wunstorf. Weitere Informationen können Interessenten unterhttp://www.johanniter.de/kurse/beruf-und-einsatz/johanniter-bildungsstaetten/hannover/kurse-und-seminare/notfallsanitaeterausbildung/termine/ erhalten.

Wer Interesse an einer ehrenamtliche Tätigkeit bei der Feuerwehr Wunstorf/ Steinhude oder den Johannitern hat, ist natürlich auch immer gerne gesehen. Die Johanniter bieten dafür die kostenlose Rufnummer 08000019214 an. Der Kontakt zur örtlichen Feuerwehr ist über die jeweiligen Ortsbrandmeister vor Ort möglich. Jeder Bewerber ist bei den Organisationen gerne gesehen. Helfen kann Jeder!
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.