FC Schalke 04, VfL Wolfsburg oder Borussia Mönchengladbach: Wer schnappt sich spanisches Mittelfeldjuwel?

Das Transferkarussel der Bundesliga beginnt sich zu drehen. (Foto: Rainer Sturm, pixelio.de)

Die Bundesligasaison 2014/15 geht in den Endspurt und damit beginnen bereits die Kaderplanungen für die neue Spielzeit. Während sich der VfL Wolfsburg und Borussia Mönchengladbach bereits für die Champions League vorbereiten können, muss der FC Schalke 04 noch um die Europa League-Teilnahme zittern. Alle drei Vereine sind bei ihrer Ausschau nach Verstärkungen jedoch auf ein spanisches Mittelfeldjuwel gestoßen, um das das Tauziehen nun beginnt. Wer hat die besten Karten?

Die spanische Nationalmannschaft schied bei der Weltmeisterschaft im vergangenen Jahr sang und klanglos bereits in der Gruppenphase aus. Der Kader des WM-Siegers von 2010 hatte seinen Zenit überschritten und so endete die Ära von Xavi, Iniesta, Casillas & Co. Bis zum nächsten großen Turnier will die Fußball-Macht daher neue Stars in ihren Reihen vertreten haben. Mit David de Gea, Koke und Carvajal sind sie dabei auf bestem Wege. Ein Spieler der sich bald zu diesen großen Namen dazuzählen könnte, ist nun gleich drei deutschen Topklubs ins Visier geraten. Der FC Schalke 04, VfL Wolfsburg und Borussia Mönchengladbach würden das Riesentalent im kommenden Sommer gerne unter Vertrag nehmen.

Youngster mit Erfahrung

Die Rede ist vom zentralen Defensivmittelfeldspieler Sergi Darder vom FC Malaga. Als er 19 Jahre alt war erhielt er seine Chance auf der Sechser-Position und nutze sie. Seither ist der mittlerweile 21-jährige unumstrittener Stammspieler beim spanischen Erstligisten und hat eine große Zukunft vor sich. Darder verkörpert den modernen Sechser, was er in seinen bereits 60 Ligapartien mit seiner robusten als auch technisch starken Spielweise unter Beweis stellte. Alle drei genannten Bundesligisten sind auf der Suche nach Verstärkung auf seiner Position. Schalke soll schon etwas weiter sein und schon Kontakt zu seinem Berater aufgenommen haben, für den Fall das Wunschspieler Sami Khedira abspringt. Die bei einem Wechsel fällige Ablösesumme von 15 Millionen Euro ist angesichts seines jungen Alters und Potenzial durchaus gerechtfertig. Doch neben der Tatsache dass sein Vertrag bis 2018 dotiert ist und Malaga ihn nicht gerne abgeben will, sollen auch etliche europäische Topklubs auf ihn aufmerksam geworden sein.

Transfergerüchte zu allen Bundesligaklubs gibt es hier.

View image | gettyimages.com
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.