Champions League: VfL Wolfsburg gegen KAA Gent ohne sechs Stammkräfte?

Wer landet den ersten Treffer? Bayer Leverkusen oder Sporting Lissabon?

Im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League geht es für den VfL Wolfsburg nach Belgien. Der KAA Gent sieht sich nach jüngsten Erfolgen gegen die Wölfe gut gerüstet. Der VfL hat seinerseits nach einer langen Niederlagenserie endlich mal wieder gewonnen und geht als Favorit in die Partie. Allerdings plagen den Bundesligisten große Personalprobleme. Schaffen die Autostädter dennoch den wichtigen Auswärtssieg?

Wie schlägt sich der VfL Wolfsburg gegen KAA Gent? Nach dem 2:0-Sieg gegen den FC Ingolstadt in der Bundesliga sind die Niedersachsen wieder in der Spur. Zuvor hatten sie sieben Spiele am Stück verloren. Allerdings muss Trainer Dieter Hecking gegen den belgischen Meister auf insgesamt sechs Profis verzichten. Wegen Schmerzen in der rechten Rippe fiel Stammtorwart Diego Benaglio bereits gegen Ingolstadt aus. Wie am Wochenende wird ihn Koen Casteels vertreten.

Kein Platz für Niklas Bendtner

Ausfallen wird auch Daniel Caligiuri. Der Flügelstürmer hat sich eine Oberschenkelprellung zugezogen. Für ihn wird wohl Weltmeister André Schürrle auflaufen. Ebenfalls verletzt können Carlos Ascues und Josuha Guilavogui die Reise nach Belgien nicht antreten. Zudem muss Hecking in der Innenverteidigung umbauen. Für den gesperrten Naldo rückt aller Voraussicht nach Dante neben Robin Knoche ins Abwehrzentrum. Keinen Platz im Kader konnte sich dagegen Nicklas Bendtner sichern. Ein Wechsel des Dänen nach der Saison rückt immer näher. In die Startelf aufrücken, könnte hingegen Maximilian Arnold. Nach einmonatiger Verletzungspause gab der Mittelfeldspieler am Samstag eine Viertelstunde vor Spielende sein Comeback. Sein Trainer bestätigt entsprechende Überlegungen: "Er kann viel über die Einstellung und den Willen kompensieren."

Gelungene Generalprobe für KAA Gent

Gegner KAA Gent lässt das unbeeindruckt und blickt zuversichtlich auf die Partie. Am Sonntag feierte die Mannschaft von Trainer Hein Vanhaezebrouck eine gelungene Generalprobe und besiegte Moeskroen-Peruwelz mit 2:0. Mit diesem Sieg steht Gent somit punktgleich mit dem FC Brügge an der Tabellenspitze der belgischen Jupiler League. Das Ziel der Belgier ist klar: Sie wollen als Außenseiter den Bundesligisten mit aller Macht ärgern und wenn möglich sogar etwas Zählbares aus dem eigenen Stadion mit nach Wolfsburg ins Rückspiel nehmen.

"VfL Wolfsburg in Schwierigkeiten bringen"

Ihr Coach hat in den letzten Jahren aus ganz verschiedenen Spielern eine eingeschworene Truppe geformt und gibt sich vor der Partie zuversichtlich: “Die spanische und die deutsche Liga sind die besten Ligen überhaupt. Aber wir sind in der Lage, Wolfsburg in Schwierigkeiten zu bringen, wenn wir körperlich und taktisch an unsere Grenzen gehen”. Bekannt ist Gent für seine nicht ganz schöne, aber vor allem effektive Zermürbungstatik, die Laufstärke mit spielerischen Akzenten paart. Ob ihnen dieses Rezept auch gegen die Wölfe hilft, bleibt abzuwarten.

Anpfiff in der Ghemlamco Arena ist um 20.45 Uhr. Den VfL Wolfsburg live zu sehen gibt es im ZDF, das Partie ab 20.25 Uhr im FreeTV überträgt. Wer keinen Fernseher zur Verfügung hat, kann auch auf einen der legalen Livestreams aus dem Internet zurückgreifen.

Voraussichtliche Aufstellungen:
KAA Gent: Matz Sels - Lasse Nielsen, Stefan Mitrovic, Nana Asare - Renato Neto, Sven Kums - Thomas Foket, Danijel Milicevic, Thomas Matton, Brecht Dejaegere - Laurent Depoitre

VfL Wolfsburg: Koen Casteels - Marcel Schäfer, Dante, Robin Knoche, Sebastian Jung - Christian Träsch, Luiz Gustavo - André Schürrle, Julian Draxler, Vieirinha - Max Kruse

Schiedsrichter: Svein Oddvar Moen (Norwegen)

Embed from Getty Images



Embed from Getty Images



Embed from Getty Images

0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.