Der Schlosspark Altjeßnitz und sein Irrgarten

Altjeßnitz / Landkreis Anhalt-Bitterfeld am 31.08.2015
Der barocke Irrgarten in Altjeßnitz im Landkreis Anhalt.Bitterfeld befindet sich im Park des ehemaligen Schlosses von Altjeßnitz. Das Schloss wurde durch einen Brand 1946 zerstört und anschließend fast vollständig abgerissen. Nur noch ein kleiner Komplex steht gegenüber des Parks.
Der Irrgarten wurde Mitte des 18.Jahrhunderts von Leopold Nicolas Freiherr von Ende in Auftrag gegeben.Die Fläche des Irrgartens beträgt ca. 2600 Quatratmeter und ist ein Heckenirrgarten aus zwei Meter hohen Hainbuchen. Der Eingang zum Garten wird durch die römische Göttin Ceres ( Göttin des Ackerbaus und der Futterpflanzen ) geschmückt. Es gibt ca. 250 verschiedene Möglichkeiten das Zentrum des Irrgartens zu erreichen, wo sich ein Potest befindet. Der kürzeste Weg zum Mittelpunkt beträgt ungefähr 400 Meter und die Gesamtlänge aller Wege beträgt 1250 Meter.
1
1
2 1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
4 Kommentare
4.566
Lothar Wobst aus Wolfen | 31.08.2015 | 19:51  
3.782
Roland Horn aus Dessau | 31.08.2015 | 23:26  
57.365
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 01.09.2015 | 07:21  
4.566
Lothar Wobst aus Wolfen | 01.09.2015 | 13:11  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.