Die Barbarossahöhle

In dem großen Gebäude befindet sich der Höhleneingang
Nach dem Besuch des Kyffhäusers fuhren Roland und ich zur Barbarossahöhle. Diese Höhle wurde 1865 beim Vortrieb eines Stollens entdeckt. Man wollte Kupferschiefer finden und abbauen. 1866 wurde sie als Schauhöhle ausgebaut. In der Höhle sind weite Hohlräume, Grotten und Seen zu bestaunen. Die Grundfläche der Höhle beträgt ca. 25000 m². Es ist eine Anhydrithöhle ( Gipshöhle ). Die unterirdischen Seen schimmern durch den Gipsgehalt grünlich. Auch Barbarossas Tisch und Stuhl ist zu sehen. Der Sage nach soll Barbarossa ( Kaiser Friedrich I. Barbarossa ) in einem unterirdischen Schloss schlafen.
2
2
2
2
1
1
2
2
2
2
2
1
3
2
2
2
1
1
2
2
2 3
3
2
2
2
2 3
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
4 Kommentare
3.777
Roland Horn aus Dessau | 14.10.2015 | 17:19  
4.560
Lothar Wobst aus Wolfen | 14.10.2015 | 17:29  
57.352
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 15.10.2015 | 05:55  
4.560
Lothar Wobst aus Wolfen | 15.10.2015 | 12:00  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.