Benefizgala für Wölfis Schwimmbad – ein kultureller Leckerbissen !

Wölfis: Adolf von Trützschler Schule | .

Von Wölfis erzählt man sich, dass es keinen einzigen Besucher aus dem Ort geben würde, wenn alle Orchester auftreten würden. Ja, einige Blasorchester tragen den Ruf von Wölfis in die Welt.

Als ich den Festplatz der Benefizgala besuchte, konnte ich das Blasorchester „Ohne Namen“ erleben. Ein erster Rundblick zeigte mir, dass alles wieder so liebevoll gestaltet wurde, wie ich es schon erlebte
zum „Blasmusikfest in der Musikhochburg "Wölfis" - am Sonntag, den 13.07.2014“!

( Rundumblick und Blasorchester „Ohne Namen“ - ca. 4 Min )


Danach wurde die Bühne freigemacht für den Auftritt der „Thüringen-Philharmonie Gotha“ (Ein vom Landrat geschenktes Konzert). Wegen des Regens hatte man die Bühne total überdacht, um der Philharmonie überhaupt die Gelegenheit eines Auftretens zu geben.
Kaum war alles so gut wie umgebaut, konnte man schon über die beiden Soundcheck-Stücke die Philharmonie genießen.

( Soundchecks der Philharmonie - ca. 3 Min )


Bis zum Beginn des Philharmonie-Konzertes trat junge Akrobatinnen der „SG Motor Arnstadt – Akrobatik“ mit unterschiedlichen Tänzen auf. Das waren wahre Hingucker und ein wunderbarer Beitrag zu dem Fest des „Benefizkonzertes für das Schwimmbad Wölfis“.
Eine pure Freude, die Lebenslust und das Engagement der jungen Akrobatinnen zu erleben und das Arrangement zu bewundern!

( Tanz 1 und 2 - ca. 8 Min )


Die nächsten beiden Tänze sind nur zum Ansehen – und das ist ja auch das Wichtigste -, weil das Video stummgeschaltet wurde wegen Urheberrechte.

( Tanz 3 und 4 – ca. 8 Min )


Ein vollwertiger Tanz-Höhepunkt: Ein Chan Chan!

(Tanz 5 – ca. 4 min )


Dann war es soweit. Trotz wieder einmal beginnenden Regens startete die „Thüringen-Philharmonie Gotha“ ihr Konzert mit der „Wassermusik“. Die Akustik war prima, so dass das Konzert überall gut gehört werden konnte.
Schmunzeln konnte man über die kleinen Kinder, die sich auf ihre Art und Weise tänzerisch austobten auf dem „Parkett“ in Anlehnung an die gesehen Tänze der Akrobatinnen wie aber auch sich der klassischen Musik zuordnend.
( Als ich beim Filmen gefragt wurde, ob die tanzenden und herumtollenden Kinder vor der Bühne stören würden und sie besser dort nicht sein sollten, da sagte ich im Brustton der Überzeugung: "Die Philharmonie kann man überall in Sälen erleben. Aber das hier ist eben Wölfis! Und die Kinder sind ja nicht laut sondern nur bewegungsfreugdig". Dankendes Lächeln des Fragenden. )

(Philharmonie „Wassermusik“ (Georg Friedrich Händel) – ca. 6 Min )


Mit einem glücklichen Gefühl, dabei gewesen zu sein, ging ich wieder. Besonders in Erinnerung bleiben mir die fröhlichen und aufgeschlossenen Menschen hinter den Ständen, die sich alle Mühe gaben, ihren Kunden die Schönheit dieses Festes nahe zu bringen.
Eine aus meiner Sicht voll gelungen Veranstaltung auf hohem Niveau und in großer Herzlichkeit!
Bleibt zu hoffen, dass es viel Spenden gab für das Schwimmbad Wölfis!
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1 1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.