In Wismar: Ausbau des Kreuzfahrtterminals geplant

Unmittelbar an der Kaikante neben den historischen Speichergebäuden befindet sich der Anleger der Kreuzfahrtschiffe. Künftig seien pro Saison 20 bis 30 Anläufe geplant, teilte der Seehafen mit. Foto: Helmut Kuzina
Wismar: Stockholmer Straße | Damit noch mehr Kreuzfahrtschiffe im Seehafen von Wismar anlegen können, wird der Terminal an der Stockholmer Straße durch einen Dalbensteg auf 240 m ausgebaut. Zusätzlich soll ein Multifunktionsgebäude für die Polizei und den Zoll errichtet werden.

Durch die geplante Liegeplatzerweiterung und Modernisierung werden Voraussetzungen geschaffen, dass die Hansestadt in der Kreuzfahrtbranche, einem Wachstumsmarkt, besser aufgestellt ist. Von der höheren Zahl der Gäste könnten insbesondere der lokale und regionale Einzelhandel sowie das Hotel- und Gaststättengewerbe profitieren.

Aus der Statistik: 2014 liefen insgesamt zwölf Kreuzfahrtschiffe mit 13.250 Passagieren den Wismarer Hafen an, 2015 waren es sechs mit 3.400, 2016 bislang acht mit 4.500 – erwartet wird noch am 19. Dezember 2016 das 205 m lange Kreuzfahrtschiff „Black Watch“ mit rund 800 Passagieren.

November 2016, Helmut Kuzina
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
904
Wilhelm Heise aus Ilsede | 05.11.2016 | 08:10  
26.038
Helmut Kuzina aus Wismar | 05.11.2016 | 12:00  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.