Bei den Präriehunden im Tierpark Wismar

Die Eingänge zu ihren Wohnhöhlen werden von den Präriehunden immer bewacht. Foto: Helmut Kuzina
Wismar: Stadtrand | „Vorsicht, Tiere beißen!“, steht auf dem Hinweisschild am Rand des Freigeländes, auf dem sich die drollig aussehenden Präriehunde in Massen tummeln.

Besucher des Tierparks Wismar am Rand der Altstadt können die Tiere mit den doch plumpen Körpern, den kurzen Beinen und stummeligen Schwänzen aus nächster Nähe erleben.

Rund 13 Hektar ist das Gelände groß, auf dem es heimische Wildtiere und zahlreiche Haustierrassen zu beobachten gibt.

In jüngster Zeit sorgten gerade die Präriehunde in ihren unterirdischen Wohnhöhlen für einen regelrechten Nachwuchsboom.

Juni 2016, Helmut Kuzina
Präriehunde haben eine Kopfrumpflänge von etwa 30 bis 35 cm.
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.