Touristische Anziehungspunkte in der Hansestadt Wismar

Kleine Niederflur-Panoramabusse fahren vom Marktplatz auch durch die engen Straßen der Altstadt. Foto: Helmut Kuzina
Wismar: Stadtzentrum | Wie die Stadt jetzt mitteilte, ist 2014 die Zahl der Touristen deutlich gestiegen. Als Besuchermagnete gelten in der Hansestadt vor allem die neu eröffneten Einrichtungen der Welterbestadt.

Die neue Aussichtsplattform von St. Georgen (Eröffnung 9. Mai 2014) wurde von mehr als 47.000 Gästen besucht.

Im neuen Welterbehaus (Eröffnung 1. Juni 2014) wurden rund 27.000 Besucher gezählt.

Zu den weiteren Anziehungspunkten der Hansestadt zählen
- der wiederhergestellte Kirchenraum von St. Georgen,
- die Ausstellung zur Backsteingotik im Marienkirchturm,
- der 3D-Animationsfilm „Bruno Backstein“ in der Mittelkapelle des Marienkirchturms,
- die Ausstellung „Wismar – Bilder einer Stadt“ im Rathauskeller.

Die Zahl der Übernachtungen in Wismar ist 2014 im Vergleich zum Vorjahr um fast zwei Prozent gestiegen. Jeder zehnte Tourist kommt aus dem Ausland.

Die Bildserie vermittelt einen Eindruck von einem Rundgang durch die Hansestadt, und zwar vom Marktplatz bis zum Hafen.

Februar 2015, Helmut Kuzin
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.