Abschlusswanderung des Harzklubs Windhausen

Windhausen: Steinbühlhütte | Gute Beteiligung bei der Abschlusswanderung des Harzklubs Windhausen - schnell vergingen die kurzweiligen Stunden in der Wanderhütte

Windhausen (kip) Trotz des typischen November-Wetters mit Nieselregen und etwas Nebel trafen sich unentwegte Wanderer zur Abschlusswanderung des Harzklubs Windhausen am Rathaus. Nach einer herzlichen Begrüßung durch den Harzklub-Wanderwart Jürgen Münnich führte diese Wanderung über den Eschenberg zur Steinbühl-Hütte des örtlichen Harzklub-Zweigvereins.
Diese Hütte war zuvor für den Besuch von ehrenamtlich tätigen Mitgliedern "winterfest" gemacht und vorgeheizt. In gemütlicher Runde saßen die Wanderfreunde dicht gedrängt bei Kaffee und Kuchen zusammen. Später gab es würzigen Glühwein mit Amaretto zum Durchwärmen, Kinderpunsch, warmen Zwiebelkuchen und selbstgemachten Kartoffelsalat mit Schlesicher Bockwurst.
Sie hielten Rückblick auf die in diesem Jahr durchgeführten Wanderungen. Zu etwas späterer Stunde wurde
eine leckere von Gabi gekochte Gulaschsuppe gereicht. Am Abend führte die Wanderung im Schein der vielen Fackeln zum Ausgangspunkt zu.
Mit dem guten Besuch und dem Ablauf waren die Mitglieder und die Verantwortlichen des Harzklubs Windhausen sehr zufrieden. Sie freuen sich schon wieder auf die kommende Wandersaison.

Foto Wdhn788


Vor der Steinbühl-Hütte des Harzklubs Windhausen hatten sich einige Wanderfreunde zum Gruppenfoto eingefunden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.