Machtkämpfe, Spionage und Mordanschläge im Küstenmuseum

Wann? 28.11.2014 19:00 Uhr

Wo? Küstenmuseum, Weserstraße 58, 26382 Wilhelmshaven DE
Wilhelmshaven: Küstenmuseum |

Finissage der Sonderausstellung „Jules Verne in Wilhelmshaven“ mit Vorführung eines besonderen Films am 28. November 2014 um 19:00 Uhr
Küstenmuseum

Am Freitag, 28. November 2014, findet um 19:00 Uhr im Küstenmuseum die Finissage zur Sonderausstellung „Jules Verne in Wilhelmshaven“ statt. Zum Ausklang der Ausstellung wird eine ganz besondere Jules-Verne-Verfilmung gezeigt, die vielen sicherlich noch nicht bekannt ist, denn der tschechische Film von 1978 wird im Fernsehen nur sehr selten gezeigt. "Die Stadt aus Stahl", die Verfilmung des Romans „Die 500 Millionen der Begum“ unterscheidet sich stark von klassischen Hollywood-Produktionen. Hier stehen keine Special-Effects im Vordergrund, sondern ein perfider Kampf um Macht und technischen Fortschritt.
Was tun mit plötzlichem Reichtum? Die zwei Gegenspieler Dr. Sarrasin und Janus erben sehr reich und bauen von dem Geld jeweils eine Stadt, Fortuna und die Stahlstadt. Dr. Sarrasin errichtet Fortuna, eine Idealstadt, in der das Wohl der Einwohner im Mittelpunkt steht. Die Stahlstadt hingegen, die sein Gegenspieler Janus erbaut, ist eine graue Industriestadt. Menschen sind dort lediglich als Arbeitskräfte wichtig, um dem Erbauer noch mehr Macht zu verschaffen. Dieser beschließt eines Tages, Fortuna anzugreifen, um an Bodenschätze zu kommen. Die Verfilmung „Die Stadt aus Stahl“ führt dem Zuschauer deutlich Vernes Ambivalenz modernen Technologien gegenüber vor Augen.
Mit der Veranstaltung geht die Sonderausstellung „Jules Verne in Wilhelmshaven“ nach sechs Monaten zu Ende.
Der Eintritt beträgt 3,- Euro. Der Förderverein des Küstenmuseums sorgt für freien Getränkeausschank.
Weitere Informationen gibt es im Küstenmuseum, telefonisch unter 04421 – 40 09 40 oder auf www.kuestenmuseum.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.