Kein Bock auf Schule

Den Aufsatz für Geschichte nicht vorbereitet, Ärger mit den Mitschülern oder einfach keine Lust auf Mathe: Vermeintliche Ausreden gibt es viele, sich vor dem Schulunterricht zu drücken. Manch ein Schüler prahlt sogar mit der Zahl seiner Fehlstunden. Dabei ist Schuleschwänzen alles andere als ein Dummerjungenstreich. Notorischen Schulverweigerern droht sogar ein Bußgeld. Im Kreis Osterode wurden im Jahr 2014 insgesamt 78 Bußgeldbescheide gegen Schüler verhangen.

Die Verwaltung des Landkreises Osterode, als Bußgeldstelle zuständig für alle Städte und Gemeinden im Kreis mit Ausnahme der Stadt Osterode selbst zog insgesamt 64 Schüler zur Rechenschaft, in der Kreisstadt waren es 14.
Auffallend dabei ist, dass viele der Verwarnten, die den Gang zur Schule ausfielen, ließen, Wiederholungstäter waren.

Geregelt werden die Strafen durch Paragraf 176 des Niedersächsischen Schulgesetzes. Im Regelfall wird eine Strafe von 5,00 Euro pro unentschuldigt versäumten Schultag festgelegt. Der Bußgeldrahmen sieht aber auch Strafen von bis zu 1.000 Euro maximal im Wiederholungsfall vor.
Schuleschwänzen kann also schnell ein teures Hobby werden. Zumal wenn man bedenkt, dass bei Schülern ab 14 Jahren das Bußgeld nicht gegen die Eltern, sondern die Betreffenden selbst verhangen wird.

Häufig wird die Geldbuße auf Antrag der Betroffenen durch das zuständige Amtsgericht in „Sozialstunden“ umgewandelt, deren Ableistung dann das Jugendamt überwacht.

In Osterode wurden beispielsweise zehn Verfahren an das Amtsgericht zur Festsetzung einer Arbeitsauflage abgegeben. Drei Schüler haben ihre Arbeiten bereits abgeleistet. Die weiteren Verfahren sind noch nicht abgeschlossen. In den restlichen vier Fällen bezahlten die Schüler die Strafe.

Der Artikel ist auch im Echo zum Sonntag vom 19. April nachzulesen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.