Der HTV feiert 111. Geburtstag

Bad Lauterberg (dx). Der Tourismus im Harz hat Tradition. Bester Beleg dafür ist der Harzer Tourismusverband, der in diesen Tagen auf seinen 111. Geburtstag zurückblicken kann. Was jedoch die wenigsten wissen – die Organisation mit Sitz in Goslar wurde nicht dort gegründet, sondern am 3. März 1904 in der Kneippstadt Bad Lauterberg – damals noch unter dem Namen Harzer Verkehrsverband.
Ausgangspunkt war der herzogliche Badekommissar und Rittmeister a.D. Ernst Dommes aus Bad Harzburg. Er forderte damals die Gründung eines Verbands der Propaganda für den Harz, da dieser im In- wie Ausland zu wenig wahrgenommen werde. Da er mehrere Personen für seine Idee begeistern konnte, wurde am 3. März 1904 in Bad Lauterberg der Harzer Verkehrsverband gegründet.
Im Anschluss wurde in Bad Harzburg die erste Geschäftsstelle der jungen Organisation eröffnet. Über die Stationen Wernigerode und Braunschweig fand der Verband schließlich im Jahr 1949 seinen Sitz in Goslar.
Mit der Wiedervereinigung im Jahr 1989 wurde der Verband wieder für die Vermarktung der Gesamtregion Harz tätig.
Die letzte große Veränderung folgte im Jahr 2010. Aus dem Harzer Verkehrsverband wurde der Harzer Tourismusverband (HTV).
Heute zählt der Verein rund 230 Mitglieder – darunter die zum Harz gehörenden Landkreise, das Gros der Städte und Kommunen, Beherbergungsbetriebe sowie touristische Einrichtungen. Hinzu kommen weitere am Tourismus beteiligte Unternehmen wie Druckereien und Incoming-Agenturen aber auch Banken.
Das Team des HTV um Geschäftsführerin Carola Schmidt umfasst insgesamt acht Mitarbeiter und an deren Hauptaufgabe hat sich seit der Gründung vor 111 Jahren nicht viel geändert: Das Marketing steht im Fokus der Bemühungen.
Der Schnapszahlgeburtstag selbst soll im Sommer groß gefeiert werden. Genauere Informationen zum Ablauf will der HTV am 27. März bei einer Pressekonferenz in Bad Lauterberg mitteilen.

Weitere Informationen zum Harzer Tourismusverband, seinen Angeboten und Leistungen können Interessierte online auf www.harzinfo.de nachlesen.

Der Artikel stammt aus dem Harzer WochenSpiegel vom 11. März 2015.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.