Irrfahrt durch den Kurpark

Seesen (dx). Der samstägliche Ausflug endete für einen 84-Jährigen in einem Fiasko. Der Senior unternahm mit seiner Frau eine Irrfahrt durch den Steinway-Park in Seesen, die darin endete, dass der Wagen geborgen werden musste. Wie genau der Mann den Zugang zum Park fand, ist noch unklar. Fest steht aber, dass er sich während seiner ca. 1 Kilometer langen Fahrt über enge Kieswege, vorbei an der Freilichtbühne und an mehreren Teichen, nicht bemerkte, dass er nicht mehr auf einer Straße fuhr. „Erst eine kleine Holzbrücke und die Feststellung seiner ihn begleitenden Ehefrau, dass man da wohl nicht drüber komme, ließen die Erkenntnis zur Umkehr reifen“, heißt es in der Mitteilung der Polizei. Der Versuch, den Kleinwagen zu wenden, endete aber in einem Fiasko: Die Vorderräder gruben sich so weit in den feuchten Boden, dass es kein vor und zurück mehr gab. Der Inhaber einer in der Nähe ansässigen Kfz-Werkstatt und sein Mitarbeiter konnten mittels Seilzug und viel Muskelkraft den Kleinwagen auf den Kiesweg zurückziehen und sicher aus dem Park fahren. Auf der Lautenthaler Straße konnte der 84-Jährige sein Fahrzeug dann wieder übernehmen. Seinen Fehler wollte er dennoch nicht einsehen. Ein Bericht an die Führerscheinstelle durch die Polizei folgt.

Der Artikel ist auch im Harzer WochenSpiegel vom 15. April 2015 nachzulesen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.