Hessentag 2012: Lichtspiele im Dom

Lichtinstallation von ProkaB im Dom von Wetzlar
Wetzlar: Dom | Für Freunde von stimmungsvoller Beleuchtung oder Lichteffekten lohnte sich ein Besuch der Abendveranstaltungen im Wetzlarer Dom, wo man eine Video- und Lichtinstallation mit Laser oder ein Taize-Gebet erleben konnte.

Die Künstlergruppe ProkaB hatte für die Luminale im Jahr 2010 eine Multimedia-Illumination mit dem Titel "WORT - SYMBOL - LICHT" erstellt, in deren Zentrum ein von einem blauen Laser erzeugter Lichttunnel stand. Diese Installation wurde in Wetzlar an drei Abenden aufgebaut. Zur Ausstattung gehörten neben dem Laser zwei Projektoren, mit denen Symbole und Bilder auf dem Altar und einer Leinwand unterhalb eines durchleuchteten Kirchenfensters abgebildet wurden. Eine Nebelmaschine sorgte dafür, dass der Laserstrahl auf seinem Weg durch den Kirchenraum sichtbar wurde.
Ein Durchlauf durch die von Klängen begleitete Präsentation, die laut Künstlergruppe spirituelle und aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse aus der Quantenphysik und -philosophie mit künstlerischen Mitteln sinnlich übersetzt, dauerte etwa 40 Minuten. Die Besucher waren aufgefordert, sich durch den Raum zu bewegen, um in den Lasertunnel eintauchen und ihn aus verschiedenen Perspektiven sehen zu können. Es war geplant, die Präsentation zweimal durchlaufen zu lassen, bei entsprechendem Bedarf auch noch ein drittes Mal. Am 4. Juni wurden zwei Durchläufe gezeigt.

Zu einer Taize-Andacht gehören nicht nur meditative Gesänge, sondern auch viele leuchtende Kerzen, die in einer häufig aus roten Steinen oder orangen Tüchern gestalteten Dekoration aufgebaut sowie den Besuchern gegeben werden. Am 2. Juni 2012 gab es um 22 Uhr eine Taize-Andacht. Die Kirchenbänke waren weitestgehend gefüllt. So viele Besucher hat man bei diesem stimmungsvollen musikalischen Abendgebet in der Regel nicht. In Stadtallendorf sind bei Taize-Andachten die Kirchenbänke nur sehr spärlich besetzt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.