Vereinsmeisterschaften im Jugendbereich beim TC Frauenstetten

Die Sieger und viele Teilnehmer der Jugendvereinsmeisterschaften des TC Frauenstetten mit ihren Pokalen. Vorne von links nach rechts: Niklas Strasser, Niklas Weicker, Jonas Tochtermann, Amelie Enkelmann, Seriengewinner Julian Hillenmeyer und U18 Sieger Felix Aumiller. Hintere Reihe von links nach rechts: Jakob Giggenbach, Daniel Aumiller, Max Tochtermann, Markus Strehle, Julian Riegel, Twain Stolz, Lukas Tochtermann und Jugendleiter Florian Hartl.

Seriensieger Julian Hillenmeyer gewinnt zum sechsten Mal in Folge bei den Knaben

Kürzlich standen die Vereinsmeisterschaften des Nachwuchses des TC Frauenstetten auf dem Programm. Die auf der Anlage anwesenden Eltern, Omas und Opas, konnten die guten Leistungen ihrer Kinder und Enkel bestaunen. Das seit einigen Jahren angebotene professionelle Training der Tennisschule Willi zeigte hier Wirkung. Jugendleiter Florian Hartl war erfreut über die gute Teilnehmerresonanz. Das Einzelturnier im Knaben- und Juniorenbereich wurde im Verlauf einer Woche ausgespielt.

Im Bereich der bis zu 18-jährigen kam es bereits im Halbfinale zu spannenden Begegnungen. Titelverteidiger Mathias Zach konnte hier knapp gegen Julian Riegel gewinnen. Im zweiten Halbfinale konnte Felix Aumiller mit 7:6 und 6:4 Twain Stolz in die Schranken weisen. Somit wurde das Endspiel eine Neuauflage des vorjährigen Finals. Die Begegnung war eine enge und zeitweilig emotional geführte Partie, die Felix Aumiller mit seinem kämpferischen und ausdauernden Spiel knapp für sich entscheiden konnte. Damit konnte er den mehrmaligen Vereinsmeister Mathias Zach erstmalig vom Thron stoßen. Den dritten Platz belegte Julian Riegel.

Bei den bis zu 14-jährigen lautet das Motto: auf dem obersten Siegertreppchen nichts Neues. Hier führt weiterhin kein Weg an Julian Hillenmeyer vorbei. Im Halbfinale gewann Max Tochtermann mit 6:4/6:4 knapp gegen Niklas Strasser, während Julian Hillenmeyer sich gegen Amelie Enkelmann durchsetzen konnte. Das darauffolgende Endspiel war zwar eine knappe Angelegenheit, aber letztendlich konnte Julian wieder einmal in zwei Sätzen gewinnen. Damit ist er rekordverdächtig zum sechsten Mal in Folge Schülervereinsmeister. Eine Leistung, die auch für die TCF-Zukunft Hoffnungen weckt.

Die anschließenden Siegerehrungen wurden von Jugendleiter Florian Hartl und Vorstand Roland Aumiller gemeinsam durchgeführt. Beide betonten die guten Leistungen der Frauenstetter Nachwuchsspieler bei der Vereinsmeisterschaft, aber auch über die ganze Punktspielsaison hinweg.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.