Promis "erradelten" für den Bunten Kreis bei Tour Ginkgo über 100.000 Euro

Freuten sich über eine gelungene Tour Ginkgo (v.l): Bildhauer und Designer Clemens Brocker, Boxerin Tina Schüßler, Landrat Martin Sailer, Christiane Eichenhofer, Horst Erhardt (Geschäftsführer Bunter Kreis), Iris Kurz (Weltmeisterin Kunstrad), Guido Kratschmer (ehemaliger Zehnkämpfer, Silbermedaille 1976 bei Olympia), Marie-Louise Pachmann-Priller (Brauhaus Riegele) und Hannes Aigner (Augsburger Kanute und Bronzemedaillengewinner im Kajak-Einer bei der Olympiade 2012).
In der Region wurde geradelt, aber nicht einfach nur so und nicht nur von unbekannten Zeitgenossen: Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Anni Friesinger-Postma trat ebenso wie Guido Kratschmer (er gehörte in den 1970er und 80er Jahren zur Weltspitze im Zehnkampf) oder Ex-Fußballspieler Karl Allgöwer für die Tour Ginkgo der Christiane Eichenhofer-Stiftung in die Pedale. Die Rad-Spendentour zugunsten schwerkranker Kinder, die im Jahr 1992 zum ersten Mal über den Asphalt rollte, fuhr dieses Jahr für den Bunten Kreis Augsburg und dessen Reha-Zentrum Ziegelhof, und machte dabei auch Station in Buttenwiesen und Wertingen. Der offizielle Auftakt war schon vor einigen Wochen im Augsburger Rathaus und nun fand eben als Höhepunkt der Tour Ginkgo die dreitägige Radtour statt. Mehr als 100 Radler fuhren mit, darunter auch Prominente aus der Region wie die amtierende Weltmeisterin im Profiboxen, Tina Schüßler, Kanute Hannes Aigner, Landrat Martin Sailer oder Marie-Louise Pachmann-Priller (Brauhaus Riegele). Auch die Wertinger Moderatorin und Reporterin Marion "Kleo" Buk-Kluger schnappte sich den Fahrradhelm und war immerhin bei 107 Kilometern mit von der Partie.
Rund 120 Kilometer legten die Radler der Tour Ginkgo insgesamt an jedem der drei Tage zurück. Dabei machten sie sieben bis acht Etappenstopps, bei denen die beteiligten Gemeinden und Vereine ihre bis dahin gesammelten Spenden übergaben.
Derzeit beläuft sich die Spendensumme für den Bunten Kreis, die an den drei Tagen eingesammelt werden konnte, auf 132.000 Euro: Bürgermeister Norbert Beutmüller konnte in Buttenwiesen z.B. einen Scheck mit 6100 Euro an die Christiane Eichenhofer Stiftung übergeben. Den größten Teil der Summe, 4900 Euro, hatten die Grundschüler der
Ulrich-von-Thürheim-Grundschule bei einem Sponsorenlauf vor wenigen Wochen zusammengebracht. Weitere Spenden kamen vom Elternbeirat der Schule, den Zusamtaler Wanderfreunden, dem Obst- und Gartenbauverein Buttenwiesen, dem Heimatverein Unteres Zusamtal, dem TSV Unterthürheim und dem TSV Lauterbach. Dank spontaner Beiträge, die am Übergabetag noch eingingen, konnte nun sogar der Gesamtbetrag von 6300 Euro an die Stiftung überwiesen werden.
In Wertingen machten die Radler am Gymnasium Halt, wo die Schüler Erfrischungen für sie vorbereitet hatten. Nicht zum ersten Mal unterstützt das Wertinger Gymnasium die Stiftung Bunter Kreis, bereits im Januar wurden durch ein Klassenprojekt des Gymnasiallehrers Stephan Weidner 1070 Euro gespendet.
Weitere Infos zur Benefiz-Radtour und Möglichkeiten zum weiteren Spenden gibt es unter: www.tour-ginkgo.de oder www.bunter-kreis.de.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Regionalmagazin wertinger | Erschienen am 16.08.2014
myheimat-Regionalmagazin wertinger | Erschienen am 08.01.2015
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.