KfW - Verbesserungen ab 1. August

(Foto: www.jjo.de)
Wertingen: Schloss | Energieberatungstag der Stadt Wertingen am 31.07.2015

Weiterhin eine 100 prozentige Förderung für die energetische Sanierung von Wohngebäuden möchte die KfW mit den verbesserten Konditionen bieten. Für Anträge, die ab 1. August bei der KfW eingehen, berücksichtigt die staatliche Förderbank (KfW) aufwendige Vorhaben von privaten Eigentümern an Ein- und Zweifamilienhäusern.

Der Förderhöchstbetrag für Sanierung zum KfW-Effizienzhaus wird von 75.000 Euro auf 100.000 Euro je Wohneinheit erhöht.

Ebenfalls wird der förderfähige Gebäudebestandes erweitert. Künftig werden energieeffiziente Maßnahmen an Wohngebäuden gefördert, für die vor dem 01.02.2002 der Bauantrag gestellt bzw. die Bauanzeige erstattet wurde.

Markus Grenz, weist als zugelassener und unabhängiger Energieberater , auf die Vorteile einer energetischen Sanierung hin: "Um nach der Sanierung tatsächlich Heizkosten zu sparen und Wohnkomfort genießen zu können, ist im Vorfeld eine Beratung - die vom BAFA gefördert wird - sinnvoll. Anhand der Resulatate aus der Beratung kann der KfW-Antrag gestellt werden." Damit ein Optimum der Sanierungsarbeiten erreicht wird, hält der sachverständige Energieberater die Baubegleitung, die von der KfW mit 50 % gefördert wird - für wichtig.

Weitere Informationen hierzu sowie zu den Themen „Gebäude – Energie – Neubau – Sanierung - Fördermöglichkeiten". gibt es beim Energieberatungstag der Stadt Wertingen. Die etwa 40-minütigen Beratungsgespräche finden als Einzelgespräche statt.

Anmeldungen für den nächsten kostenlosen und neutralen Energieberatungstag der Stadt Wertingen am 31. Juli 2015 nimmt Frau Martha Binswanger, Stadtverwaltung, unter Tel. 08272 84-196 entgegen.

0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.