Bußgeld bei Nichteinhaltung der EnEV

Wertingen: Schloss |

Energieberatungstag der Stadt Wertingen


Am Freitag, 25. Juli, findet der nächste Energieberatungstag der Stadt Wertingen statt. Alle Interessenten sind eingeladen, sich zu „Gebäude – Energie – Neubau – Sanierung- Fördermöglichkeiten“ beraten zu lassen. Markus Grenz informiert als unabhängiger Energieberater neutral, d. h. ohne Verkaufsinteresse.

Mit Einführung der Energieausweispflicht am 1. Mai ist die EnEV (Energieeinsparverordnung) ein Stück mehr in das Bewusstsein der Öffentlichkeit getreten. Die Energieausweispflicht ist bei Neuvermietung, -verpachtung und Verkauf zu beachten.

Bei Neubau sowie Sanierung ist die Einhaltung der EnEV ebenfalls Pflicht. „Dies gilt auch bei ganz privaten Bauten“, betont Markus Grenz. Er spricht aus Erfahrung, denn oftmals bekommt er diesen Einwand zu hören.

Vielen Bauherren ist nicht bewusst, dass ihnen die Verantwortung für erforderliche Nachweise obliegt, beispielsweise Schall- und Brandschutz ebenso der Wärmeschutz. Letzterer ist in der EnEV geregelt.
Bei Verstößen drohen dem Bauherrn sowie den beauftragten Fachleuten Strafen in Höhe von bis zu 50.000 Euro Bußgeld. (Auszug aus dem Bußgeldkatalog siehe Info.)

Hieraus geht hervor, dass bei Neubau oder Sanierung eines Gebäudes, ganzheitlich aber auch bei einzelnen Maßnahmen wie Heizungserneuerung, Dämmung der Außenwände, Dach, Kellerdecke oder Fensterwechsel die Anforderungen der EnEV zwingend gelten.

Schon für erste Planungen rät die Stadt, das Angebot der Energieberatungstage zu nutzen. In Einzelgesprächen von etwa 40 Minuten erhalten die Interessenten kostenlos Auskunft.

Anmeldungen nimmt Frau Martha Binswanger, Stadtverwaltung, unter Tel. 08272 84-196 entgegen.

INFO Auszug aus dem Bußgeldkatalog Vergehen – Betroffene - Bußgeld:

• Wohngebäude nicht gemäß EnEV errichtet – Bauherr, beauftragte Fachleute – bis 50.000 €
• Änderung der Außenhülle eines Altbaus erfüllt nicht die EnEV – Bauherr, beauftragte Fachleute – bis 50.000 €
• Fehlende Unternehmererklärung nach Installation neuer Anlagentechnik oder Änderung von Bauteilen – beauftragte Firmen oder Fachleute – bis 5.000 €
• Energieausweis im Bestand bei Verkauf, Vermietung oder Verpachtung nicht vorgelegt – Verkäufer, Vermieter, Verpächter – bis 15.000 €
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
54.342
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 05.07.2014 | 02:45  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.