Theaterpremiere in Gottmannshofen

Familie Knopf bei der Nahrungsumstellung (Sabrina Sailer, Caroline und Gerd Klein)
Zahlreiche Freunde des Laienspiels konnte Wilfried Sailer als 1. Vorstand des Schützenvereins Gemütlichkeit Gottmannshofen im Landgasthof Stark zur diesjährigen Theaterpremiere begrüßen.
Dargeboten wurde von der Theatergruppe des Schützenvereins der lustige Dreiakter "Meine Frau, die Wechseljahre und ICH" von Betti und Karl-Heinz Lind.

Anton Knopf (Gerd Klein) wird in ein paar Jahren Rentner und freut sich bereits auf das faule Leben. Da hat er jedoch die Rechnung ohne seine Frau Helga (Caroline Klein) gemacht. Sie mitten in den Wechseljahren hat beschlossen, das gemeinsame Leben umzustellen. Mit Sport, ausgewogener Ernährung und einem ausgesuchten Hobby für ihren Mann, will sie der Faulheit und dem Schlendrian entgegentreten. Um den Umtrieben seiner Frau zu entfliehen, legt sich Anton ein lautstarkes und nervendes Hobby zu. Im weiteren Verlauf des Stückes kommt es jedoch zu einem furchtbaren Verbrechen, das die komplette Aufmerksamkeit von Kommissar Alois Blond (Karl Wachinger) und dessen Assistenten Harry Hirsch (Werner Schuster) erfordert. Wie das Verbrechen letztendlich aufgeklärt wird und sowohl die Tochter des Hauses (Sabrina Sailer) als auch die Freundin Berta Breit (Eva Bähr) ein Happy End erleben, konnte das begeisterte Publikum über zwei Stunden lang verfolgen. Es bedankte sich mit zahlreichem Applaus bei den Schauspielern für die gelungene Aufführung.
Unterstützt werden die Darsteller von Sigrid Sailer, Andrea Kehl, Natalie Füssel, Ingrid Schneller und Wilfried Sailer.

Weitere Aufführungen finden am Ostersonntag, 20.00 Uhr, und Ostermontag, 19.00 Uhr, sowie am Freitag, den 01. April, 20.00 Uhr, statt. Karten können unter der Telefonnummer 08272-2516 vorbestellt werden. Einlass in den Saal ist jeweils eine Stunde vor Beginn der Vorstellung.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.