Stadtkapelle Wertingen: Wilde Schlittenfahrt durch verswingte Landschaften

Die BigBand der Stadtkapelle Wertingen unter der Leitung von Daniel Klingl spielte traditionelles und modernes von „Still, Still, Still“ über Santa Baby bis zur weißen Weihnacht und erfreute damit das zahlreiche Publikum.

Die Bigband der Stadtkapelle Wertingen unter der Leitung von Daniel Klingl, begeisterte am 19. Dezember ihre Zuhörer mit Musik über Schnee, Schneemänner, Schlitten, Trommlerjungs, Kinder und Engel beim Weihnachtskonzert in der Anton-Rauch-Realschule.


Mit den drei Liedern ,,Still, Still, Still“, ,,Morgen Kinder wird's was geben“ und ,,Lasst uns froh und munter sein“ in Arrangements von Leonhard Kuhn und gesungen von Carola Egger präsentierte die Bigband den Zuhörern traditionelles in modernem Outfit für Bigband. Viele der Zuhörer hätten bei den bekannten Melodien am liebsten selbst mitgesungen. Daneben veredelte die Band zeitlose Klassiker der weihnachtlichen Jazzmusik mit ihrem Sound, den so nur eine Bigband bieten kann. Da macht es nichts, dass viele der bekannten Weihnachtslieder eigentlich gar nichts mit Weihnachten zu tun haben. So ist in ,,Jingle Bells“ nie vom Fest die Rede. Dieses Schicksal teilt sich das Stück mit ,,Frosty, The Snowman“. Und obwohl die Band die verheißungsvolle weiße Weihnacht nicht nur einmal herbeigespielt hat, kam kein Flöckchen Schnee vom Himmel. Die Stimmung war trotzdem prächtig weihnachtlich und die Zuhörer konnten nach dem gelungenen Konzert beschwingt in die Weihnachtszeit aufbrechen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.