Stadtkapelle Wertingen: Volkstanz bei Kaffee und Kuchen

Die Wertinger Blasmusik unter der Leitung von Heike Mayr-Hof hatte zum Tanznachmittag eingeladen und zahlreiche Tänzer kamen in den Saal der Musikschule Wertingen.

Zahlreiche Freunde von Volkstanz und Volksmusik strömten am Sonntag in die Musikschule, um sich von einer neuen Veranstaltungsidee der Wertinger Stadtkapelle überraschen zu lassen. Die Wertinger Blasmusik unter der Leitung von Heike Mayr-Hof lud zum ersten Tanznachmittag mit Volksmusik, Kaffee und Kuchen.


Nicht nur Trachtler aus Wertingen, sondern auch leidenschaftliche Tänzer und Volkstanzerfahrene aus Gundelfingen und Peterswörth waren mit von der Partie. Auch der Volkstanzberater des Bezirk Schwaben, Günter Franzus hat das Tanzbein zur Musik der Wertinger Blasmusik geschwungen.
Tanzmeisterin auf dem Parkett war Brigitte Veh aus Gundelfingen und ihr Mann Anton. Sie war zuständig für die richtigen Tanzfolgen. „Auseinand und wieder zamm!“, das war eine von vielen Anweisungen, mit denen Brigitte Veh couragiert und in leicht verständlicher Weise ihre Tänze, wie Boarischer, Polka oder Dreher und Woaf erklärte und sogleich vortanzte.

Die Tanzfläche war voll

Beim Auftanz waren alle auf der Tanzfläche, um mit einer Art Polonaise mit Brücke und Galopp und anschließendem Walzer das erste Eis zu brechen und zu verdeutlichen, welchen Zweck Volkstanz auch haben kann: „Seht ihr, jeder hat ein Lächeln auf dem Gesicht!“, so Brigitte Veh. Gelächelt wird auch, wenn bei den vielen Drehungen, Partnerwechseln und Figuren mal was nicht klappt. Ihr gelingt es, den Spaß am Tanzen zu vermitteln und die Scheu der Zuschauer abzubauen, und sich auch an den Tanzformationen zu probieren.
Fürs leibliche Wohl war bestens gesorgt, und so ging, gestärkt mit Kaffee, selbstgebackenen Kuchen und dem einen oder anderen dunklen Bier ein heiterer Nachmittag mit dem gemeinsamen Familienwalzer und einem gesungen „Kein schöner Land“ zu Ende.

Volkstanz auch bei der VHS

Die Veranstalter sind sich sicher, dass der Tanznachmittag auch im nächsten Jahr wieder stattfinden wird. Doch bis dahin gibt es noch jede Menge anderer Highlights. Heike Mayr-Hof wies auf die vier Tanzabende mit Volksmusik im Rahmen einer VHS-Reihe hin, die am 11. Oktober beginnt. Dabei wird der Volkstanzberater aus Krumbach, Christoph Lambertz zu Musik der Wertinger Blasmusik oder dem „Vierklang“ Tänze anleiten.
Am 15. Oktober findet dann das „Oktoberfest“ in der Musikschule mit verschiedenen Formationen, wie dem Klarinettenorchester oder Vierklang, Flauti Concertanti, Gitarrenensemble, Saitenmusik und trio laetitia statt. Moderiert wird der Abend in bewährter Weise von Alfred Sigg.
Für Fans der Standard- oder lateinamerikanischen Tänze ist die Veranstaltung „Shall we dance“ mit der Big Band der Stadtkapelle am 22. Oktober zu empfehlen.
Die Wertinger Musiker der Musikschule und Stadtkapelle freuen sich auf zahlreichen Besuch bei ihren beschwingten Herbstveranstaltungen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.