Sonderpreis für Elisabeth Fehrenbach

In Würzburg wurde Elisabeth Fehrenbach (2. von r.) vom Gymnasium Wertingen für ihr Engagement ausgezeichnet.
Elisabeth Fehrenbach, Studiendirektorin am Gymnasium Wertingen, weiß ihre Schülerinnen und Schüler zu begeistern. Das zeigt sich unter anderem daran, wie viele Mädchen und Jungen aus ihren Klassen sich an naturwissenschaftlichen Wettbewerben beteiligen, unter anderem regelmäßig und erfolgreich am Schulwettbewerb zur Nanotechnologie.
Bei der diesjährigen Preisverleihung des Nano-Schulwettbewerbs am 27. November in Erlangen wurde die Mathematik- und Physiklehrerin daher für „die besondere Förderung des Themas Nanotechnologie im naturwissenschaftlichen Unterricht“ mit dem Sonderpreis der Initiative Junge Forscherinnen und Forscher ausgezeichnet. Das damit verbundene Preisgeld investierte sie in Fachbücher für die Schulbibliothek.
Der Nano-Schulwettbewerb wird seit 2006 jährlich vom Cluster Nanotechnologie in Zusammenarbeit mit der Initiative Junge Forscherinnen und Forscher e.V. (IJF) ausgeschrieben. Er richtet sich an alle Realschulen, Gymnasien und FOS/BOS in Bayern. Beim Hauptwettbewerb können Schüler von Klasse 5 bis 13 selbst gewählte Forschungsprojekten zum Thema Nanotechnologie einreichen. Die Einsteigerversion für Nano-Neulinge wendet sich mit Quiz- und Recherchieraufgaben gezielt an Schülerinnen und Schüler von Klasse 5 bis 8.
An der Einsteigerversion nahmen im vergangenen Schuljahr 79 Schülergruppen und Einzelschüler teil. Am Hauptwettbewerb beteiligten sich mehr als 200 Schülerinnen und Schüler aus 22 Klassen und Seminarkursen.
In diesem Schuljahr wird der Nano-Wettbewerb zum achten Mal ausgeschrieben. Weitere Informationen dazu stehen im Internet unter www.initiative-junge-forscher.de/schulwettbewerb
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.