Musikschule Wertingen: Neue Initiative für junge Jazzer

Wann? 23.11.2014 18:30 Uhr

Wo? Musikschule, Landrat-Anton-Rauch-Platz 3, 86637 Wertingen DE
"ReGy Brass & Rhythm" - nennt sich das Ensemble mit v. l. Christine Brändle (Piano), Thomas Briegel (Trompete), Peter Wild (Posaune), Alina Dworschak (Trompete), Dennis Schäffler (Gitarre), Pascal Neff (Drums) und Nadine Bohmann (Bass).
 
Als ReGy-Jazzquartett beschäftigen sich Leonhard Moosmüller (Piano) Sonja Kalnin, Isabel Lacher (Saxofone) und Fabian von Hoch (Drums) v. l. mit traditionellem Jazz vom Gospel, Dixie, Blues und Swing.
Wertingen: Musikschule |

Sechs Bands spielen beim Konzert „Jugend jazzt“ am Sonntag,
23. November 2014 ab 18.30 Uhr im Saal der Musikschule Wertingen auf.

Seit 30 Jahren kooperieren die Anton-Rauch-Realschule, das Gymnasium und die Musikschule Wertingen unter der Regie von Musikdirektor Manfred-Andreas Lipp im Wahlfach Jazz- und Popmusik. Die Schulleiter Johann Baudenbacher und Heinz Gams vereinten unter Manfred-Andreas Lipp, was erstmals unter Rudolf Mudrich und Peter Bierl an der Realschule begonnen hatte mit interessierten Schülern des Gymnasiums. Zwischenzeitlich haben sich Generationen von Schülern in der ReGy-Bigband und in der Junior-ReGy-Band weitergebildet und Erfolge bei Wettbewerben auf Landes- und Bundesebene erzielt. Die Wertinger Schulbands haben eine Vorreiterrolle in Bayern eingenommen, wurden oft kopiert aber nie erreicht. Bei Jazzfestivals und Konzerten fanden die Wertinger Jazzer überregionale Beachtung und Anerkennung.

Sechs Combos werden in Sachen Jazz gefördert

Mit seiner neuen Initiative fördert Bandleader Manfred-Andreas Lipp, unterstützt von den Kollegen Peter Reschka und Dunja Lettner, das Individuelle in seinen Schülern, die sich sonst nur zu Bandproben treffen. In sechs Combos wird vor allem die Jazzimprovisation geübt und der einzelne Solist in den Vordergrund gerückt. Benedikt Moosmüller (Trompete), Luis Haupt (Altsaxofon), Fabio Haupt (Posaune), Marcel Lippert & Daniel Dittmann (Piano/Keyboard/Bass) und Leonhard Moosmüller Drums, bilden das Junior-ReGy-Jazzsextett und spielen Rock, Latin und Blues von Paul und Andy Clark. Als ReGy-Jazzquartett haben sich Isabel Lacher, Sonja Kalnin (Saxofone), Leonhard Moosmüller (Piano) und Fabian von Hoch mit traditionellem Jazz vom Gospel, Dixie, Blues und Swing beschäftigt. Die ReGy-Jazzkids mit Nicole Weldishofer, Franziska Moosmüller (Saxofone), Daniel Dittmann (Piano) und Raphael von Hoch erarbeiten bekannte Titel von Duke Ellington, Kenny Dorham, Thelonious Monk und Herbie Hencock. Das Trio „ReGy-Sunny-Boys“ mit Magnus von Zastrow (Saxofon), Marcel Lippert (Piano) und Sebastian Schweiger (Drums) hat ein großes Spektrum von Down by the Riverside, Watermelon Man, Song form my Father und Sunny „im Gepäck“. Hinter dem Bandnamen „ReGy-Reeds & Rhythm“ stehen Marcel Kapfer, Daniel Weschta (Saxofone), Manuel Burkart (Piano), Dennis Schäffler (Gitarre), Nadine Bohmann (Bass) und Philipp Ziegler (Drums). Sie haben modern Jazz mit modaler Ausrichtung und Blues „im Visier“ ihrer Instrumente. Die Formation „ReGy-Brass & Rhythm) hat sich aus fortgeschrittenen Instrumentalisten gebildet. Thomas Briegel, Alina Dworschak (Trompeten), Peter Wild (Posaune), Christine Brändle (Piano), Dennis Schäffler (Gitarre), Nadine Bohmann (Bass) und Pascal Neff (Drums) spielen meisterhafte Arrangements von Frank Mantooth wie Peanut Vendor, A Night in Tunisia, Chameleon, Mercy, Mercy, Mercy und The Preacher. Das Konzert "Jugend jazzt" ist als Finale der Vorbereitungen und Auftakt des Landeswettbewerbes vom 28. bis 30. November in Marktoberdorf gedacht. Willi Staud (Organisationsleiter) und Harald Rüschenbaum (Künstlerischer Leiter) des Landesjugendjazzorchesters Bayern und der Verband Bayerischer Sing- und Musikschulen sind Träger und Veranstalter dieser erfolgreichen Förderung der musizierenden Jugend, für die sich in Wertingen Musikdirektor Manfred-Andreas Lipp durch intensive Zusammenarbeit auf Landesebene mit ganzer Energie und Leidenschaft einsetzt.

Freier Eintritt zum Konzert

Das Konzert "Jugend jazzt" ist bei freiem Eintritt für alle Musikfreunde geöffnet. Die Bewirtung des Publikums übernimmt das Team der Musikschule Wertingen um Verwaltungsleiterin Karolina Wörle. „Auf dieses Projekt, das die bisherige Arbeit weiterentwickelt bin ich besonders Stolz, weil so viele meiner jungen Jazzer daran teilnehmen“ so Manfred-Andreas Lipp, in seinem begeisterten Statement zur aktuellen Arbeit.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.wertinger | Erschienen am 15.11.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.