Musikschule Wertingen: "Kunst tut gut" Kreisklinik Wertingen startet mit Kulturprojekt im Krankenhaus

Musikdirektor Manfred-Andreas Lipp, Betriebsdirektorin Barbara Jahn-Hofmann, Oberarzt, Stadtrat und Kulturreferent Dr. med. Friedrich Brändle und der 1. Bürgermeister der Stadt Wertingen, Willy Lehmeier, freuen sich auf viele Zuhörer bei den Konzerten im Kreiskrankenhaus Wertingen.
Kunst tut gut
Kreisklinik Wertingen startet mit Kulturprojekt im Krankenhaus

Den Auftakt für das Kulturprojekt im Wertinger Krankenhaus bilden Schüler der Klavierklasse Kirill Kvetniy der Musikschule Wertingen. Isabell Roppelt, Christine Brändle, Franziska Deller und Raphael von Hoch werden am Sonntag, den 02. November 2014 von 14.30 Uhr bis 15.00 Uhr im neuen Eingangsfoyer des Wertinger Krankenhauses Stücke aus ihrem Repertoire vortragen. Patienten, Mitarbeitern und allen interessierten Besuchern wird ein unterhaltsames Programm präsentiert.

Musik wirkt positiv

Kultur im Krankenhaus ermöglicht es, die Aufmerksamkeit auf etwas außerhalb der eigenen Ängste, Sorgen und Schmerzen zu richten. In diesem Sinne ist das Krankenhaus ein ideal geeigneter Ort für Kunst. Vor allem Musik kann in schwerer Krankheit halten und kräftigen, kann beruhigen und trösten. Musik wirkt in unterschiedlicher Weise positiv auf den menschlichen Organismus und die Psyche. Unter dem Motto „Kunst tut gut“ startet daher die Kreisklinik Wertingen im November ihr Kunstevent.
Künftig werden jeweils am ersten Sonntag im Monat von 14.30 bis ca. 15.00 Uhr kleine Konzerte verschiedener Stilrichtungen angeboten, die zusammen mit der städtischen Musikschule gestaltet werden. Diese etwa halbstündigen Nachmit-tagsveranstaltungen sind für alle offen, der Eintritt ist frei.
Der Initiatoren Kreis, Dr. med. Friedrich Brändle, Chirurg und Oberarzt an der Kreisklinik Wertingen, Stadtrat und Kulturreferent der Stadt, sowie Manfred-Andreas Lipp städtischer Musikdirektor, ferner Willy Lehmeier, 1. Bürgermeister der Stadt Wertingen und Barbara Jahn-Hofmann, Betriebsdirektorin der Kreisklinik Wertingen, sind sich einig: „Alles, was im Krankenhaus geschieht, soll der Genesung der Patienten dienen. Eben dort, wo die Sinne durch Kunst gezielt angesprochen werden, fühlen sich Patienten und auch Mitarbeiter gut aufgehoben und der Gesundungs- und Gesunderhaltungsprozess wird aktiviert. Wir möchten die Menschen mit Musik in ihrer besonderen Lebenslage erreichen. Gleichzeitig wünschen wir uns damit die Etablierung einer Begegnungsstätte, die Menschen miteinander verbindet:

Patienten und Angehörige sind eingeladen

Unser Ziel ist es, unsere Kreisklinik für Kranke und Gesunde gleichermaßen zu öffnen und zu einem Ort des sozialen und kulturellen Lebens unserer Stadt werden zu lassen. Wir laden daher herzlich die Patienten im Krankenhaus, deren Angehörige und alle Musikliebhaber ein. Über Ihr Kommen freuen wir uns.“
Mehr Informationen finden Sie unter www.khdw.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.