Musikschule Wertingen: Junge Künstler im Konzert

Wann? 13.05.2015 19:00 Uhr

Wo? Musikschule, Landrat-Anton-Rauch-Platz 3, 86637 Wertingen DE
An der Musikschule Wertingen bereiten Kirill Kvetniy (Klavier) und Manfred-Andreas Lipp (Klarinetten- und Saxofonklasse) derzeit Isabel Lacher (Altsaxofon) für ihren Auftritt bei „Junge Künstler im Konzert“ vor.
Wertingen: Musikschule |

Am Mittwoch, 13. Mai 2015, um 19 Uhr, gibt es im Saal der Musikschule Wertingen eine Fortsetzung der Reihe „Junge Künstler im Konzert“. Der Eintritt für alle Musikfreunde und Besucher ist frei!


Der städtische Musikdirektor Manfred-Andreas Lipp stellt in Zusammenarbeit mit dem Pianisten Kirill Kvetniy aus Augsburg erneut einige junge Künstler aus seiner Klarinetten- und Saxofonklasse der breiten Öffentlichkeit vor. Sonja Kalnin, Jonas Gerstmair, Isabel Lacher und Daniel Weschta spielen auf dem Altsaxofon Werke von Dvorak, Monti, Noack, Bizet, Paul und Wiedoeft. Franziska Moosmüller und Anja Buchart bringen mit dem Tenorsaxofon Kompositionen von Forster, de Groot und Doughty zu Gehör.

Begleitung am Klavier durch Kirill Kvetniy

Die zuletzt beim Landeswettbewerb ausgezeichneten Klarinettistinnen Anna Gaugler (Locomotive-Suite - Steam up) und Maren Baier (Thema und Variationen) spielen Werke von Cowles und Weber. Neue Töne schlägt Magnus von Zastrow auf dem Sopransaxofon mit der Dance-Suite von Gerard Harrison an. Die Begleitung aller jungen Künstler übernimmt der Pianist und Klavierlehrer Kirill Kvetniy aus Augsburg. Das Team der Musikschule Wertingen um Karl Burkart, den ersten Vorsitzenden des Trägervereins, Musikschulleiter Manfred-Andreas Lipp und Verwaltungsleiterin Karolina Wörle freut sich über viele Besucher, die den jungen Künstlern durch ihre Anwesenheit und ihren Beifall ihre Wertschätzung ausdrücken können.

Herausforderung und Förderung

Die Reihe „Junge Künstler im Konzert“ ist eine Herausforderung und Förderung für die Musikschüler, die mit der Gelegenheit vor Publikum zu musizieren, ihre Persönlichkeit ausbilden, stärken und prägen. Einige Musiklehrer opfern immer wieder ihre Freizeit und ihr Engagement für die gute Sache, weil so die Arbeitsergebnisse auf die Bühne gebracht werden können und dem Publikum gezeigt wird, was durch qualifizierte und kontinuierliche Unterrichte erreicht werden kann. Für alle geschätzten Besucher und Musikliebhaber gibt es wieder eine kleine Überraschung zur Begrüßung.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.